Teneriffa Waldbrand breitet sich weiter aus

Teneriffa WaldbrandWaldbrand Teneriffa

Bergregion im Süden steht in Flammen -

Über 230 Hekt­ar Wald- und Busch­land hat der Tene­rif­fa Wald­brand bereits ver­nich­tet. Am Sonn­tag­abend brach das Feu­er in der Berg­re­gi­on in der Gemein­de Gra­na­dil­la im Süden der Insel aus. Bis heu­te konn­ten die Flam­men noch nicht unter Kon­trol­le gebracht wer­den. Stür­mi­sche Win­de bis 75 km/h fachen den Wald­brand immer wei­ter an. 

++++ Update: 12.04.18 — 7.00 Uhr — Feu­er gelöscht

11.04.1818.00 Uhr — Es brennt noch — Feu­er ist aber unter Kon­trol­le — so das Gobi­er­no 

19.55 Uhr — das Feu­er ist noch nicht unter Kon­trol­le — die anfor­der­ten Lösch­flug­zeu­ge konn­ten wegen einer Schlecht­wet­ter­front in Fest­land­spa­ni­en noch nicht star­ten — wei­te­re Mann­schaf­ten der UME wur­den aus Sevil­la ein­ge­flo­gen.

13.00 Uhr — wie das Cabil­do Tene­rif­fa mit­teilt sind bereits 330 Hekt­ar Flä­che abge­brannt. +++++

Teneriffa WaldbrandSchwie­rig auch für die Lösch­mann­schaf­ten in dem mit tie­fen Bar­ran­cos durch­zo­ge­nen Gebiet vom Boden an die Brand­stel­len her­an zukom­men (Fotos Cabil­do TF/GC und UME).

Eine effek­ti­ve Löschung ist nur mit den Hub­schrau­bern mög­lich. Es ste­hen im Moment aber nur vier Heli­ko­pter zur Ver­fü­gung.

Die wäh­rend der Som­mer­mo­na­te auf den Kana­ren sta­tio­nier­te BRIF-Lösch­bri­ga­de mit ihrem Spe­zi­al­ge­rät wur­de in den Win­ter­mo­na­ten zurück nach Fest­land­spa­ni­en beor­dert. Eine nor­mal geüb­te Pra­xis, da gro­ße Wald­brän­de in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten erst in den hei­ßen Mona­ten ab Mit­te Juni auf­tre­ten.

Ein­ge­setzt ist neben den ört­li­chen Feu­er­weh­ren auch die mili­tä­ri­sche UME aus Los Rode­os und Ein­hei­ten aus Gran Cana­ria. Von La Pal­ma ist bis­lang unser All­zweck-Hub­schrau­ber auf Tene­rif­fa im Ein­satz. Ange­for­dert sind auch zwei Lösch­flug­zeu­ge die aller­dings min­des­tens 24 Stun­den brau­chen bis sie vom Fest­land auf Tene­rif­fa ein­tref­fen. Bei bis zu 40 % Gelän­de­stei­gung sind bis dahin die ein­zel­nen Feu­er­wehr­leu­te gefragt. Fahr­zeu­ge kön­nen kaum ein­ge­setzt wer­den.

Teneriffa Waldbrand

Der nächs­te Ort Vilaflor liegt vom Brand­herd ca. 3 Kilo­me­ter ent­fernt. Vilaflor ist das höchst­ge­le­ge­ne Pue­b­lo von Tene­rif­fa auf 1400 Meter Höhe und hat gera­de ein­mal 1650 Ein­woh­ner. Wenn sich der Wald­brand wei­ter so schnell aus­brei­tet, ist der Ort gefähr­det. Ein Beob­ach­tungs­flug (sie­he Video unten) am Diens­tag­mor­gen über dem Brand­ge­biet bezif­fert den Umfang der Feu­er­wand auf eine Län­ge von 7,8 Kilo­me­ter.

Teneriffa Waldbrand vermutlich Brandstiftung

Ein Wald­brand im April ist unge­wöhn­lich. Nach den teil­wei­se ergie­bi­gen Nie­der­schlä­gen der ver­gan­ge­nen Mona­te soll­te die Brand­ge­fahr gering sein. Der Saha­ra-Cali­ma der letz­ten Woche mit tro­cke­nen Win­den könn­te aber die Berg­re­gi­on aus­ge­trock­net haben.

Auch eine natür­li­che Ursa­che des Feu­ers scheint aus­ge­schlos­sen. Vor­sätz­li­che oder fahr­läs­si­ge Brand­stif­tung ist auch für das Gobi­er­no de Cana­ri­as sehr wahr­schein­lich. Bleibt zu hof­fen, dass die hef­ti­gen Win­de nach­las­sen und heu­te oder mor­gen das Feu­er unter Kon­trol­le gebracht wird.



Kommentar hinterlassen zu "Teneriffa Waldbrand breitet sich weiter aus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.