Corona Ostern mit Ausgangssperre

Osterhase - Corona Ostern

Eiersuche an Corona Ostern wird einfach -

So ein Coro­na Ostern wie 2020 muss man nicht alle Jah­re haben. Ein­ge­zwängt in die eige­nen vier Wän­de, fällt auch über die Fei­er­ta­ge die klei­ne Abwechs­lung des Super­markt­be­suchs weg. Bleibt also nur der kur­ze Weg auf den Bal­kon oder – sofern vor­han­den – in den eige­nen Gar­ten, um den Oster­ha­sen zu suchen.

MundschutzBei uns in der Fami­lie noch Brauch, aber auf La Pal­ma sonst unbe­kannt und kei­ne Tra­di­ti­on. Ob wohl in den Rega­len von Lidl oder Hip­er Dino die bun­ten Scho­ko Krea­tio­nen zu fin­den sind.

Die stren­ge Aus­gangs­sper­re wur­de jetzt bis zum 26. April wei­ter ver­län­gert. Sechs Wochen gefan­gen von einem Virus das lang­sam unter Kon­trol­le gebracht wird.

Das sagen zumin­dest die Zah­len und die Viren Exper­ten.

Seit Tagen hat sich auf La Pal­ma die Zahl der akti­ven Coro­na Fäl­le nicht mehr erhöht. 68 Infi­zier­te, von denen sich 3 auf der Inten­siv­sta­ti­on und 5 in der Abtei­lung für Inne­re Medi­zin befin­den. 60 Viren­trä­ger wer­den in häus­li­cher Qua­ran­tä­ne von einem medi­zi­ni­schen Team kon­trol­liert.

Die Zahl der als „Geheilt“ ent­las­se­nen beträgt sie­ben Per­so­nen und der Ver­stor­be­nen Vier.

Kein Grund für Euphorie oder zu übermäßiger Freude

Der spa­ni­sche Regie­rungs­prä­si­dent Pedro Sán­chez warnt davor, in Kür­ze an den gewohn­ten All­tag zu glau­ben. Nor­ma­li­tät wird erst ein­keh­ren, wenn die Welt einen wirk­sa­men Impf­stoff ent­wi­ckelt hat… und das kann noch lan­ge dau­ern.

Allein die Daten der regis­trier­ten Arbeits­lo­sen von letz­ter Woche geben eine Vor­stel­lung davon, wel­chen Scha­den die­se Coro­na Situa­ti­on ver­ur­sa­chen wird. Auf den Kana­ren ein Anstieg von 20.000 Arbeits­lo­sen und weni­ger als 50.000 Sozi­al­ver­si­cher­te im Ver­gleich zu Ende Febru­ar 2020. Das nur auf den Kana­ri­schen Inseln.

Auf La Pal­ma sind 3.486 Arbeit­neh­mer aus 792 Unter­neh­men in Kurz­ar­beit (ERTE). Kana­ren­weit sind davon 186.754 Per­so­nen betrof­fen.

Auf La Pal­ma stam­men 39,03% aus dem Hotel- und Gast­ge­wer­be, 25,91% aus dem Groß- und Ein­zel­han­del und 30,6% aus der sons­ti­gen Dienst­leis­tung. Das Bau­ge­wer­be macht kaum 2% aus, genau wie die kaum vor­han­de­ne Indus­trie mit 2,25% und die Land­wirt­schaft mit nur 0,35%.

Der Kanaren Tourismus stürzt ab

Der Tou­ris­mus wird der Wirt­schafts­sek­tor sein, der sich nach der Kri­se am radi­kals­ten ver­än­dern wird und die meis­ten Arbeits­lo­sen bringt. An Gäs­te­zah­len wie in den 1980/90-er Jah­ren wird man sich gewöh­nen müs­sen. Kei­ne 15 Mio. Tou­ris­ten im Jahr, son­dern viel­leicht noch 3 bis 5 Mio. Gäs­te wer­den es in naher Zukunft sein.

Badestrand - Corona Ostern

Unbe­schwer­tes Strand­le­ben und vol­le Sand­strän­de das war ges­tern

Vie­le Hotels und tou­ris­ti­sche Ein­rich­tun­gen wer­den schlie­ßen oder in Kon­kurs gehen. Der gan­ze ange­bun­de­ne Rat­ten­schwanz von Sou­ve­nir­lä­den, Restau­rants, Auto­ver­mie­ter oder Tour­an­bie­ter wird ver­schwin­den. Mit dem Flug­zeug zu Rei­sen wird zum Anste­ckungs­ri­si­ko und viel teu­rer. Kei­ne Mas­sen bedeu­tet weni­ger Flug­an­bie­ter und stei­gen­de Prei­se.

Die Leu­te wer­den nicht mehr soviel Rei­sen und den Urlaub lie­ber im eige­nen Land in siche­rer Umge­bung ver­brin­gen. Erin­ne­run­gen an die Zwangs­qua­ran­tä­ne eines gan­zen Hotels auf Tene­rif­fa oder die ner­vi­ge Eva­ku­ie­rung von Staats­bür­gern wegen feh­len­der Flug­ver­bin­dun­gen, wer­den nicht so schnell ver­ges­sen.

Es bedeu­tet aber nicht das Ende des Mas­sen­tou­ris­mus. Mit­tel­fris­tig hat der Tou­rist ein schlech­tes Gedächt­nis. Erst muss aber eine lan­ge Durst­stre­cke durch­wa­tet wer­den, bis der Coro­na Schock ver­daut ist.

Kreuzfahrten sind out

Nach kräf­ti­gen und ste­ti­gen Zuwachs­ra­ten im Kreuz­fahrt­ge­schäft kam jetzt der jähe Absturz. Men­schen­an­samm­lun­gen von 5 und 6.000 Per­so­nen auf engs­tem Raum kön­nen sich zu einer Virus­schleu­der ent­wi­ckeln. Auch deut­sche Kreuz­fahrt­schif­fe in Aus­tra­li­en oder in Pana­ma fan­den mit infi­zier­ten Pas­sa­gie­ren kaum noch einen siche­ren Hafen.

Solan­ge ein Anste­ckungs­ri­si­ko durch den Coro­na Virus besteht und kein zuver­läs­si­ges Impf­schutz ent­wi­ckelt wur­de, wird kei­ne Stadt oder Insel ein Kreuz­fahrt­schiff mehr auf­neh­men wol­len. Damit ist der Reiz einer Kreuz­fahrt eigent­lich ver­lo­ren.

Zustän­de und Zukunfts­aus­sich­ten die vor 2 oder 3 Mona­ten noch undenk­bar waren. So schnell ändern sich die Zei­ten und damit auch die per­sön­li­chen Zukunfts­plä­ne jedes Ein­zel­nen.

Jetzt wer­den wir erst ein­mal Coro­na Ostern in aller Stil­le und ohne Tou­ris­ten auf La Pal­ma ver­brin­gen. Hat auch sei­nen Zau­ber.



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Corona Ostern mit Ausgangssperre"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.