Acro Abenteuerpark hinterlässt Altlasten

Hinweisschild - Abenteuerpark

Klettergarten verlassen und vergessen -

Freizeitpark - AbenteuerparkSpaß für die gan­ze Fami­lie ver­sprach der Acro Aben­teu­er­park im Gebiet Hoyo del Rehie­lo in Bre­ña Baja auf der Ost­sei­te von La Pal­ma.

Eröff­net im Jah­re 2011 auf einer Flä­che von 12.000 Qua­drat­me­tern befin­det bzw. befand sich der Acro Aben­teu­er­park in der Nähe des bekann­ten Refu­gio El Pilar.

Ein Klet­ter­park mit ver­schie­de­nen Schwie­rig­keits­gra­den. Der Hoch­seil­gar­ten soll­te Klein und Groß viel Spaß und Freu­de berei­ten, denn wer wür­de sich nicht gern ein­mal wie Tar­zan oder Jane unter Baum­kro­nen durch die Lüf­te schwin­gen wol­len?

Acro­park ist ein Aben­teu­er­park, der zwi­schen Bäu­men gebo­ren wur­de. In jedem Level wur­den Holz­platt­for­men in unter­schied­li­chen Höhen ange­bracht, die durch Luft­ver­bin­dun­gen ver­schie­de­ner Typen, Stahl­ka­bel, Seil­rut­schen, Hän­ge­brü­cken, tibe­ti­sche Brü­cken, Trep­pen, Lia­nen und Netz­wer­ke mit­ein­an­der ver­bun­den sind.

Die Bäu­me bil­den Kreis­läu­fe mit unter­schied­li­chen Schwie­rig­keits­gra­den und ihre Rou­te dau­ert nor­ma­ler­wei­se zwi­schen 40 und 90 Minu­ten, abhän­gig von der phy­si­schen Kapa­zi­tät jedes ein­zel­nen. Die Her­aus­for­de­run­gen, der Spaß, die Gesund­heit und das Leben im Out­door in der wah­ren Har­mo­nie mit der Natur.

Kletterpark - Abenteuerpark

„Unse­re Besu­cher sind Men­schen, die die Natur lie­ben, sie respek­tie­ren und wol­len die Erfah­rung neu­er Emo­tio­nen im Frei­en genie­ßen“. So zumin­dest die voll­mun­di­gen Ver­spre­chun­gen auf der Home­page der ita­lie­ni­schen Inves­to­ren­grup­pe um Mar­co Di Car­lo.

In den Win­ter­mo­na­ten muss man aller­dings mit den dicken Wol­ken­über­hän­gen auf der Cumbre rech­nen, die lei­der immer ziem­lich regen­las­tig auf der Umge­bung lie­gen und das Ver­gnü­gen recht flott zunich­te­ma­chen kön­nen. Das war wohl auch die Ursa­che, für den gerin­gen Zuspruch die­ser Attrak­ti­on. Ab Okto­ber bis März war der Klet­ter­gar­ten daher meist geschlos­sen.

Bleibende Altlasten des einstigen Acro Abenteuerpark

Stahlseile - KlettergartenNach 7 Jah­ren wur­de im Okto­ber 2018 der Betrieb ein­ge­stellt und die boden­ge­bun­de­nen Hüt­ten und Bau­lich­kei­ten abge­baut und ent­fernt. Ver­ges­sen wur­den aber alle Kon­struk­tio­nen in luf­ti­ger Höhe. Dahin ros­ten­de Sei­le, luf­ti­ge Platt­for­men die sich lang­sam selbst auf­lö­sen oder Stütz­bal­ken die aus gro­ßer Höhe her­ab stür­zen kön­nen.

Kei­ner­lei Siche­rungs­maß­nah­men und auf Gedeih und Ver­der­ben den Lau­nen der Natur aus­ge­setzt. Bedin­gungs­los, was auch Gutes oder Schlim­mes gesche­hen mag, wie es kei­ne pflicht­be­wuss­te und der Natur ver­pflich­te­te Fir­ma machen wür­de.

Kein Schild, kein Absperr­band oder sonst ein Hin­weis der den unbe­darf­ten Wan­de­rer recht­zei­tig vor der Gefahr warnt.

Es wird Zeit, 20 Mona­te nach Betriebs­schlie­ßung, den ehe­ma­li­gen Betrei­ber auf sei­ne Pflich­ten hin­zu­wei­sen und auf eine bal­di­ge Besei­ti­gung des Gefah­ren­po­ten­zi­als zu bestehen.

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Acro Abenteuerpark hinterlässt Altlasten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.