Angst vor dem Corona Virus

Angst - Corona Virus

Corona Virus: Besorgnis und Bedenken oder völlige Ignoranz?

Schon die Wort­schöp­fung Coro­na Virus Epi­de­mie oder noch mehr die Stei­ge­rung zur Covid-19 Pan­de­mie, weckt Asso­zia­tio­nen. Sieht man dann noch die gan­zen Maß­nah­men, wie Aus­gangs­sper­re, Lock­down, Kon­takt­be­schrän­kun­gen, PCR-Test­pflicht oder die hin­ter Mas­ken ver­steck­ten Gesich­ter, kann schon Angst und Ban­ge aufkommen.

Grabstelle - Corona Virus

Von jedem TV Sen­der stun­den­lan­ge Coro­na Virus Berich­te und Dis­kus­sio­nen von bald über­lau­fen­den Kran­ken­häu­sern und anste­hen­der Tria­ge auf der Inten­siv­sta­ti­on, tra­gen auch nicht gera­de zur Beru­hi­gung bei. Geschlos­se­ne Restau­rants und Geschäf­te, vie­le Arbeit­neh­mer in Kurz­ar­beit und Mil­li­ar­den­sum­men an staat­li­cher Subvention.

Täg­lich neue Hor­ror­zah­len von Neu­in­fi­zier­ten und an dem Virus ver­stor­be­nen. Die Gesamt­zahl der Todes­fäl­le seit Beginn der Pan­de­mie in Spa­ni­en beträgt inzwi­schen 41.688 Men­schen. Mehr als jede Grip­pe­wel­le in den ver­gan­ge­nen Jahr­zehn­ten dahin gerafft hat… und wir sind noch nicht am Ende.

Corona Virus Infizierung – Furcht oder Panik?

Gesichtsmaske - Corona VirusAngst „Nein“ – Respekt schon!  So geht es zum Bei­spiel mir. Der Virus brei­tet sich genau­so rasant wie ein nor­ma­ler Influ­en­za-Erre­ger aus. Nur sind die Krank­heits­ver­läu­fe und Aus­wir­kun­gen für gewis­se Risi­ko­grup­pen gra­vie­ren­der oder sogar töd­lich. Auch ich gehö­re mit mei­nen 67 Jah­ren und einem „fri­schen“ Herz­in­farkt zu die­sem Personenkreis.

Aber von Angst möch­te ich nicht reden. Dazu habe ich auf La Pal­ma schon ganz ande­re Din­ge erlebt. Rie­si­ge Wald­brän­de, vul­ka­ni­sche Erd­be­ben oder einen Hurrikan.

Es war der Hur­ri­kan Del­ta im Jah­re 2005, der mir echt Angst ein­ge­jagt hat. Wind­spit­zen bis 180 km/h und Holz­bal­ken und fuß­ball­gro­ße Stein­bro­cken, die vor dem Fens­ter vor­bei­ge­flo­gen sind. Ein weg­ge­ris­se­nes Gara­gen­dach auf dem Grund­stück oder umge­stürz­te Con­tai­ner waren da noch ertrag­ba­re Nebensachen.

Es ist immer rela­tiv was per­sön­lich ver­gleichs­wei­se als Gefahr ange­se­hen wird. Auch die Medi­en tra­gen mit ihrer Pro­pa­gan­da ent­schei­dend zur Beein­flus­sung und Mei­nungs­bil­dung bei.

Es gibt noch viel schlimmere Dinge im Leben

Vor dem Yer­si­nia pestis – auch Pest­ba­zil­lus genannt, hät­te man sicher Angst haben müs­sen. Der „Schwar­ze Tod“ führ­te im 14. Jahr­hun­dert zur ver­hee­rends­ten Epi­de­mie der Mensch­heits­ge­schich­te. Wirk­lich zuver­läs­si­ge Opfer­zah­len gibt es nicht, die Schät­zun­gen schwan­ken zwi­schen 20 und 50 Mil­lio­nen Toten.

Auch die Spa­ni­sche Grip­pe töte­te in nur weni­gen Mona­ten Schät­zun­gen zufol­ge zwi­schen 27 bis 50 Mil­lio­nen Men­schen. Man­che Quel­len spre­chen sogar von noch mehr Toten. Der Aus­bruch der Pan­de­mie, die in drei Wel­len vom Früh­jahr 1918 bis 1920 welt­weit über die Men­schen her­ein­brach, liegt nun 100 Jah­re zurück.

Es stellt sich natür­lich auch die Fra­ge, war­um der Mensch Kil­ler­vi­ren selbst her­stellt. Vie­le zivi­li­sier­te Völ­ker expe­ri­men­tie­ren und erzeu­gen soge­nann­te Bio­waf­fen, auch in Euro­pa. Der Pester­re­ger wird von der Welt­ge­sund­heits­or­ga­ni­sa­ti­on zu den zwölf gefähr­lichs­ten bio­lo­gi­schen Kampf­stof­fen gezählt. Zu die­sen soge­nann­ten dre­cki­gen Dut­zend gehö­ren auch die des Milz­brands und der Tularä­mie sowie Pocken‑, Ebo­la- und Mar­burg-Viren und vie­le uns noch unbe­kann­te Erreger.

Schnell ist so ein Virus aus einem Labor ent­wischt und kei­ner ist dafür ver­ant­wort­lich. Die Fol­gen dürf­ten dann aber noch weit gra­vie­ren­der sein, als der fast „harm­lo­se“ Coro­na Virus.

Es soll kei­ne Rela­ti­vie­rung oder Schön­fär­be­rei für die „Coro­na­geg­ner“ und „Ver­tei­di­ger der Grund­rech­te“ sein. Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der jet­zi­gen Pan­de­mie sind erfor­der­lich und wenn nicht der Staat, wer soll­te sonst dafür zustän­dig sein.

Wald - Corona Virus

Es gibt immer ein Licht am Ende des Tunnels

Den „Natur­kräf­ten“ frei­en Lauf zu las­sen, ist nicht die Lösung. Ich möch­te nicht den Coro­na-Leug­ner nach­her in einer über­füll­ten Inten­siv­sta­ti­on oder umfunk­tio­nier­ten Sport­hal­le sehen, dem wegen Über­las­tung kei­ne Kran­ken­schwes­ter mehr umsor­gen kann. Tria­ge, wie wir es bereits im April in Nord­ita­li­en erlebt haben, nennt sich die­se Aus­wahl­ver­fah­ren nach der Schwe­re der Erkran­kung. Der Tod­ge­weih­te bleibt dann ohne medi­zi­ni­sche Behandlung.

Geringe Belastung durch Insellage

Die Kana­ren und La Pal­ma haben wegen ihrer abge­schie­de­nen Insel­la­ge rich­tig Glück. Kaum Frem­de die das Coro­na Virus ein­schlep­pen könn­ten. Die Anwoh­ner hal­ten sich an die Mas­ken­pflicht und die Abstands­re­gel. Der 7 Tage IA-Index liegt heu­te bei 37,66. Davon kann Fest­land­spa­ni­en oder Deutsch­land der­zeit nur träumen.

Die Inseln leben vom Tou­ris­mus. Vie­le Arbeits­plät­ze sind davon abhän­gig. Mehr Gäs­te bedeu­tet aber auch die Gefahr erhöh­ter Infek­ti­ons­ra­ten. Trotz Test­pflicht bei der Ein­rei­se, wer­den auch zusätz­li­che Viren impor­tiert. Es bleibt ein Spiel mit dem Feu­er, wirt­schaft­li­che Inter­es­sen und medi­zi­ni­sche Grün­de unter einen Hut zu bringen.

 



Wetteraussichten für La Palma

1 Kommentar zu "Angst vor dem Corona Virus"

  1. Wer genug Geld für Anwäl­te in der Urlaubs­kas­se hat, darf auch ohne Qua­ran­tä­ne von Tene­rif­fa nach Deutsch­land zurück.

    Ein Bie­le­fel­der hat erfolg­reich gegen die Qua­ran­tä­ne­re­ge­lung für Rei­se­rück­keh­rer aus Risi­ko­ge­bie­ten geklagt. Der Mann möch­te mor­gen von der Insel Tene­rif­fa zurück nach Deutsch­land, ohne in Qua­ran­tä­ne zu müs­sen und das Ober­ver­wal­tungs­ge­richt Müns­ter gab ihm Recht.

    Es erklär­te Tei­le der NRW-Coro­na-Ein­rei­se­ver­ord­nung für unver­hält­nis­mä­ßig und setz­te sie außer Kraft, weil das Risi­ko bei ähn­li­chem Inzi­denz­wert nicht höher sei, als wenn der Urlau­ber zu Hau­se geblie­ben wäre.

    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/bielefelder-klagt-erfolgreich-gegen-quarantaeneregeln.html

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.