81 % Prozent der Intensivpatienten sind nicht geimpft

Corona Impfung schützt doch-

81 % der in den letz­ten zwei Wochen auf den Kana­ren als Inten­siv­pa­ti­en­ten auf­ge­nom­me­nen Per­so­nen waren nicht geimpft.

Das Alter der Kran­ken­haus­pa­ti­en­ten steigt und das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um ist der Ansicht, dass die Auf­he­bung der Beschrän­kun­gen dazu bei­getra­gen hat, dass die jun­ge Bevöl­ke­rung älte­re Men­schen infi­ziert. Zah­len und Fak­ten, die sich nicht ver­leug­nen oder ver­dre­hen lassen.

Obwohl die Zahl der Infek­tio­nen wei­ter zurück­geht, ist der Druck auf den Inten­siv­sta­tio­nen wei­ter­hin hoch und die Zahl der Covid-Toten steigt an. So regis­trier­ten die Kana­ren am 18.8.21 allein 7 Tote bei 319 Neu­in­fi­zier­ten. Heu­te wur­den 295 neue Fäl­le und 3 Todes­op­fer gemeldet.

Corona Ampel - Intensivpatienten Der­zeit gibt es auf den Inseln 14.940 Men­schen mit einer akti­ven Infek­ti­on, von denen 98 auf den Inten­siv­sta­tio­nen und 406 auf der nor­ma­len Sta­ti­on auf­ge­nom­men wur­den. Hier lie­gen 64 % der Kran­ken­haus­pa­ti­en­ten ohne Impfung.

Ange­sichts die­ser Situa­ti­on hat die Kana­ri­sche Regie­rung die Alarm­stu­fen bei­be­hal­ten, die die Akti­vi­tä­ten regeln und jeden Don­ners­tag aktua­li­siert wer­den, sodass Tene­rif­fa und Gran Cana­ria auf Stu­fe 4, Fuer­te­ven­tu­ra auf Stu­fe 3, La Pal­ma, Lan­za­ro­te und La Gra­cio­sa auf Stu­fe 2 und La Gome­ra und El Hier­ro auf Stufe1 stehen.

Das Durch­schnitts­al­ter der Men­schen, die in den letz­ten 15 Tagen wegen Covid-19 ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wur­den, beträgt 62 Jah­re und auf der Inten­siv­sta­ti­on 57 Jah­re. Dar­über hin­aus sind 24 % der in den letz­ten 15 Tagen auf der Inten­siv­sta­ti­on auf­ge­nom­me­nen Per­so­nen zwi­schen 12 und 39 Jah­re alt. Das zeigt der Bericht des Gesundheitsministeriums.

Viele Intensivpatienten – viele Todesopfer

Auch wenn die Zahl der Infek­ti­on um 37 % fällt, steigt die Zahl der täg­li­chen Todes­fäl­le seit vier Wochen ste­tig an. In die­sem Monat sind auf den Kana­ri­schen Inseln 72 Men­schen an Covid gestor­ben. Inzwi­schen liegt der täg­li­che Durch­schnitt der Todes­fäl­le bei fünf. Wenn sich der Trend fort­setzt, wird der August den tra­gischs­ten Monat der Pan­de­mie auf den Kana­ri­schen Inseln über­tref­fen. Das war der Janu­ar 2021 mit 103 Toten. 75% der Men­schen, die in den letz­ten 15 Tagen auf dem Archi­pel an Covid gestor­ben sind, waren 68 Jah­re oder älter.

Fast 90 % der ana­ly­sier­ten Fäl­le sind der indi­schen Del­ta-Vari­an­te zuzuschreiben.

Es sind immer noch alte, kran­ke oder schwa­che Men­schen die als Inten­siv­pa­ti­en­ten dem Virus erlie­gen. Auch auf La Pal­ma schwan­ken die Zah­len ste­tig. Heu­te lie­gen 3 Pati­en­ten auf der Inne­ren Medi­zin und kei­ne Coro­na Inten­siv­pa­ti­en­ten müs­sen behan­delt werden.

Es bleibt jetzt eini­ge Tage abzu­war­ten, ob durch die Brand­ka­ta­stro­phe im Ari­da­ne Tal sich hier eine neue Ent­wick­lung erge­ben kann. Feu­er­be­kämp­fung und die Ret­tung des eige­nen Leben oder des Hau­ses und Abstands- oder Hygie­ne­re­geln lie­ßen sich in vie­len Fäl­len nicht kombinieren.

Das Feu­er ist gelöscht, aber viel Scha­den und noch mehr Fra­gen wer­den die Men­schen in den nächs­ten Wochen beschäftigen.

War­um ist das Feu­er nicht durch den Wald, son­dern über eine urba­ne Zone gezo­gen. Was sind die Ursa­chen und was wur­de falsch gemacht? Wer eine Idee oder Mei­nung dazu hat – sie­he Kom­men­tar­teil. In einem extra Bei­trag will in den nächs­ten Tagen auf das The­ma eingehen.



 

Wetteraussichten für La Palma



19 Kommentare zu "81 % Prozent der Intensivpatienten sind nicht geimpft"

  1. Dann sind die Kana­ren wohl welt­weit ein Son­der­fall! Denn über­all stei­gen die Zah­len, Isra­el, Island, USA, England.…..und es sind über­wie­gend die bereits durch­ge­impf­ten Per­so­nen wel­che schwe­ren Coro­na Ver­läu­fe haben und die Inten­siv­sta­tio­nen fül­len. Bei­spie­le aus offi­zi­el­len Daten­ban­ken dazu gibt es jede Men­ge und von den Todes­fäl­len ganz zu schweigen.
    Wer vor die­ser Tat­sa­che die Augen ver­schliesst und noch immer die­se soge­nann­te“ Imp­fung „als Ret­tung ansieht, dem ist lei­der nicht mehr zu helfen.

    • Manfred Betzwieser | 21. August 2021 um 16:31 | Antworten

      Hal­lo Isabel,

      da las­sen wir ein­fach die Mei­nun­gen zir­ku­lie­ren. Dei­ne Mei­nung kann ich lei­der nicht bestä­ti­gen. Mag sein, dass auf den Kana­ren eini­ges anders ver­läuft. Aber das sind die offi­zi­el­len Zah­len und war­um soll das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um der Kana­ren lügen.
      Wir haben bereits die 5.Welle über­schrit­ten. Mit mehr Infi­zier­ten und Todes­fäl­len als die ver­gan­ge­nen Wellen.
      Es sind die Unge­impf­ten, die den Haupt­teil aus­ma­chen und das Gesund­heits­sys­tem stra­pa­zie­ren. Schau Dir mal die Epi­de­mie­kur­ve der Kana­ren an. Deut­lich zuse­hen, dass wir uns bereits wie­der auf dem abstei­gen­den Ast befin­den. Deutsch­land hat die Kana­ren jetzt neu nur noch als „Risi­ko­ge­biet“ eingestuft.

      War­um soll ich eine Ideo­lo­gie ver­tre­ten oder ver­tei­di­gen, die nach mei­ner Mei­nung auf dem Irr­weg ist.

      Es grüßt

      Man­fred

      • Lie­ber Herr Bet­z­wie­ser. Ihre Fra­ge …war­um soll­te das Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um lügen.…. kann ich Ihnen lei­der auch nicht beant­wor­ten. Aber es gibt genug Quel­len die dar­auf hin­wei­sen, dass die Imp­fung eben nicht das Ei des Kolum­bus ist und mit Vor­sicht zu genie­ßen. Anbei ein Link für Sie, der nicht unin­ter­es­sant ist. Lie­ben Gruß Isa­bel.….….….….….….….. https://principia-scientific.com/more-post-covid-vax-deaths-in-8-months-than-from-virus-itself-in-18-months/

        • Das scheint ja kein Ende neh­men zu wol­len, was Sie für obsku­re Quel­len ‚aus­gra­ben‘. Nicht über­all, wo Wis­sen­schaft drauf steht, ist auch seriö­se Wis­sen­schaft drin!

          Und lässt man sich mal anzei­gen, was unter deren ‚Publi­ca­ti­ons‘ so im Fokus behan­delt wird, dann weiß man schnell, aus wel­cher ‚Kli­maecke der Wind weht‘.

          Kurz zusam­men­ge­fasst: Kli­ma­kri­se hat natür­li­che Grün­de und Covid ist auch nicht gefähr­li­cher als ein Grippevirus.

          • Im letz­ten Satz haben Sie es auf den Punkt gebracht!

          • Laudenberg | 28. August 2021 um 12:41 |

            Was ja nun auch völ­lig uner­war­tet mit ihren ‚Ein­sich­ten‘ über­ein­stimmt und des­halb bin ich auch für gemä­ßen ‚Min­der­hei­ten­schutz‘. Aber nur nicht meckern, wenn es dann im All­tag ein wenig unbe­que­mer wird.

        • Sehr geehr­te Isabel,

          ich will mir kein Urteil über die Serio­si­tät der von Ihnen genann­ten Quel­le erlau­ben. Es geht mir auch nicht dar­um, Sie zu über­zeu­gen. Ich per­sön­lich glau­be, dass Sie aus der Grup­pe der Coro­nal­eug­ner, Impf­skep­ti­ker und Kli­ma­wan­del­leug­ner kom­men, die nicht zu über­zeu­gen sind. Sie sind ver­mut­lich so in ihrer Bla­se gefan­gen, dass Sie für eine Dis­kus­si­on ver­lo­ren sind. Aber ich möch­te ver­mei­den, dass jemand ihre „Argu­men­te“ liest, falsch ver­steht und womög­lich der­art unge­fil­tert wei­ter­ver­brei­tet, wie sie das tun. Nun also zum von Ihnen ver­link­ten Artikel:

          In Schott­land sind bis 31. Juli 2021 9.691 Men­schen mit und 704 Men­schen ohne Vor­er­kran­kung an Covid-19 gestorben.

          Inner­halb 28 Tagen nach einer Imp­fung sind bis 11.06.2021 in Schott­land 5.522 Men­schen gestorben.

          Und jetzt fol­gen die „Zah­len­spie­le­rei­en“, die mathe­ma­tisch völ­lig kor­rekt sind:

          In 6 Mona­ten der Imp­fung sind in Schott­land 7,84-mal mehr Men­schen inner­halb von 28 Tagen nach der Imp­fung gestor­ben, als in 17 Mona­ten Men­schen ohne Vor­er­kran­kung an Covid-19 gestor­ben sind (5.522 zu 704). Aus die­ser mathe­ma­ti­schen Spie­le­rei wird jetzt die stei­le The­se kon­stru­iert, dass die Imp­fung viel töd­li­cher (7,84-mal) sei als die Krank­heit, gegen die man impft.

          Mir stellt sich die Fra­ge, war­um man bei den an Covid-19 gestor­be­nen Men­schen die Men­schen mit Vor­er­kran­kung aus der Ver­gleichs­grup­pe raus­de­fi­niert. Bei den nach der Imp­fung gestor­be­nen tut man dies nicht. Wenn ich also schon ver­glei­che, muss ich die nach der Imp­fung gestor­be­nen ins Ver­hält­nis set­zen zu allen an Covid-19 ver­stor­be­nen – egal ob mit oder ohne Vor­er­kran­kung. Dann kom­me ich schon mal auf 5.522 zu 10.395 (also 1,88-mal mehr Men­schen an Covid-19 gestor­ben als an der Imp­fung). War­um sind die Vor­er­krank­ten, die an Covid-19 ster­ben, qua­si „wert­los“ und wenn so ein Vor­er­krank­ter 2 Wochen nach der Imp­fung einem Herz­in­farkt erliegt, ist er ein an der Imp­fung gestor­be­nes Impfopfer.

          Was besagt es denn, wenn jemand inner­halb 28 Tage nach der Imp­fung stirbt? Sie wer­den sagen, der­je­ni­ge sei natür­lich an der Imp­fung gestor­ben. Und ich sage – dass ich gar nicht weiß, wor­an der­je­ni­ge gestor­ben ist. Und viel span­nen­der ist doch die Fra­ge, wie vie­le Men­schen haben sich infi­ziert und sind gestor­ben und wie vie­le Men­schen haben sich geimpft und sind gestor­ben? Ich habe jetzt kei­ne Lust, die Zah­len aus Schott­land zu recherchieren.

          In Deutsch­land sind per 27.08.2021 knapp 50 Mio. Men­schen dop­pelt geimpft und 3,9 Mio. Men­schen haben sich mit Covid-19 infi­ziert. An Covid-19 gestor­ben sind 92.096 Men­schen (2,35% der Infi­zier­ten). Laut der The­se von Chris­ti­an Dros­ten hat man die Wahl, sich zu imp­fen oder zu infi­zie­ren. Ich unter­stel­le also, dass sich die 50 Mio. geimpf­ten Men­schen irgend­wann infi­ziert hät­ten und davon wären bei einer Ster­be­quo­te von 2,35% knapp 1,2 Mio. Men­schen gestor­ben. Von 1,2 Mio. Men­schen, die an der Imp­fung gestor­ben sind, ist mir bis­her nichts bekannt…

          Mir ist ehr­li­cher­wei­se nicht klar, was Sie mit ihrer Agi­ta­ti­on bezwe­cken. Von Zah­len ver­ste­hen Sie jeden­falls nichts. Ich fin­de Dis­kus­sio­nen über Coro­na und Imp­fung sehr wich­tig und bin weit davon ent­fernt, kri­tik­los alles vom Staat zu über­neh­men. Aber Sie tra­gen mit Ihrer Agi­ta­ti­on nichts bei und ver­hin­dern sogar eine sach­li­che Dis­kus­si­on. Von jeman­dem wie Ihnen wür­de ich nicht mal seriö­se Bei­trä­ge erken­nen, nach dem Sie hier so einen Unsinn ver­zapft haben.

          Vie­le Grüße
          Christian

        • Lie­ber Manfred
          Hier noch mal so eine “ obsku­re Quel­le “ die mir Herr/Frau Lau­den­berg ja immer unterstellt:

          https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1014926/Technical_Briefing_22_21_09_02.pdf

          Wir haben kei­ne Pan­de­mie der Unge­impf­ten, son­dern eine Pan­de­mie der Geimpften 

          Jüngs­ter PHE-Bericht zeigt, dass 70 % der Covid-19-Todes­fäl­le seit Febru­ar auf die Geimpf­ten zurück­zu­füh­ren sind

          Der Bericht mit dem Titel ‚SARS-CoV‑2 vari­ants of con­cern and vari­ants under inves­ti­ga­ti­on in Eng­land (https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploads/attachment_data/file/1014926/Technical_Briefing_22_21_09_02.pdf)‘ (Besorg­nis­er­re­gen­de SARS-CoV-2-Vari­an­ten und Vari­an­ten, die in Eng­land unter­sucht wer­den) ist das 22. tech­ni­sche Brie­fing über die angeb­lich besorg­nis­er­re­gen­den Vari­an­ten im Ver­ei­nig­ten König­reich und eine äußerst inter­es­san­te Lek­tü­re, wenn man weiß, was die Sta­tis­ti­ken tat­säch­lich aussagen.

          Die Stu­die zeigt, dass Covid-19-Injek­tio­nen das Risi­ko, an Covid-19 zu ster­ben, um 400 % erhö­hen, anstatt das Risi­ko um 95 % zu sen­ken, wie von den Impf­stoff­her­stel­lern, den Gesund­heits­be­hör­den und der Regie­rung behaup­tet, und jetzt wol­len sie die­se expe­ri­men­tel­le, töd­li­che Behand­lung Ihren Kin­dern verabreichen.

          Und in vie­len ande­ren Län­dern mit hoher Impf­ra­te sieht es nicht bes­ser aus.
          Sie selbst sind ja laut eige­ner Aus­sa­ge mit Astra geimpft und dies trotz ihrem schwe­ren Herz­in­farkt. Viel­leicht soll­ten Sie ab und Zu mal ihre D- Dim­me­re über­prü­fen las­sen, nur zur eige­nen Sicherheit.
          lie­ben Gruß Isabel

          • > Die Stu­die zeigt, dass Covid-19-Injek­tio­nen das Risi­ko, an Covid-19 zu ster­ben, um 400 % erhö­hen, anstatt das Risi­ko um 95 % zu senken

            Mit wel­cher kru­den Rechen­ope­ra­ti­on sind Sie denn jetzt wie­der auf die­se stei­le The­se gekommen?

            Haben Sie eigent­lich nur eine Rechen­schwä­che oder ist das geziel­te Des­in­for­ma­ti­on zur Gesellschaftsdestabilisierung?

    • Nie­mand hat behaup­tet, dass die Imp­fun­gen einen 100%igen Schutz bie­ten. Das behaup­ten nicht mal die Impf­stoff­her­stel­ler. Sicher gibt es Men­schen, die jung, ohne Vor­er­kran­kung und dop­pelt geimpft an Covid-19 ster­ben. Aber das dürf­ten Ein­zel­fäl­le sein. „Bei­spie­le aus offi­zi­el­len Daten­ban­ken“ ist so eine typi­sche Ver­schwö­rungs­theo­re­ti­ker-Scheiß­hauspa­ro­le. Ein­fach mal eine seriö­se Quel­le nen­nen. Zumin­dest in Deutsch­land sind die Zah­len ein­deu­tig. Bei der Anzahl der Infek­tio­nen wäre ohne Imp­fung eine viel höhe­re Inten­siv­be­le­gung zu erwar­ten. Das dem nicht so ist, ist ein kla­rer Beweis für die posi­ti­ve Wir­kung der Imp­fung. In Deutsch­land tum­meln sich auf den Inten­siv­sta­tio­nen weit über­wie­gend Unge­impf­te. Aber natür­lich auch hoch­be­tag­te Men­schen mit Vor­er­kran­kun­gen und dop­pelt geimpft. Und einen Geheim­tipp habe ich noch: wenn 100% der Bevöl­ke­rung dop­pelt geimpft sind, wird man auf der Inten­siv­sta­ti­on aus­schließ­lich bereits durch­ge­impf­te Pati­en­ten antref­fen. Wenn sie dar­aus den Schluss zie­hen, dass die Imp­fung kei­nen posi­ti­ven Nut­zen hat, sei Ihnen die­ser Schluss zuge­stan­den. Ich zie­he dar­aus einen ande­ren Schluss.

      • soviel zu den Quel­len­an­ga­ben, wer lesen kann ist klar im Vorteil!

        • https://www.eu-info.de/europa/corona/statistik/

          Ich hal­te mich an die Mathe­ma­tik. Wenn die Wahr­schein­lich­keit, an einer Imp­fung zu ster­ben deut­lich gerin­ger ist, als die Wahr­schein­lich­keit, an der Krank­heit zu ster­ben, ent­schei­de ich mich für die Imp­fung. Denn eines soll­te klar sein – ohne Imp­fung wird man sich infi­zie­ren. Es sei denn, wir zie­hen wie­der in Höh­len oder auf Bäume.

  2. Albert Ein­stein:
    „Wahn­sinn bedeu­tet, immer wie­der das­sel­be zu tun und unter­schied­li­che Ergeb­nis­se zu erwarten.“

    https://tkp.at/2021/08/23/infektionen-erkrankungen-und-todesfaelle-auch-nach-booster-shot-mit-3-dosis-in-israel/

    • Lei­der klam­mern sich immer noch zu vie­le Men­schen an die­sen angeb­li­chen Ret­ter: Imp­fung!—– Und bei den wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen, wel­che zur Zeit immer deut­li­cher wer­den über­wiegt der Scha­den und nicht der Nut­zen. Aber wie so schön von Ihnen gesagt: Wahn­sinn bedeutet.….….….…..

      • Ver­mut­lich läuft es so bei einer Pan­de­mie: am Beginn der Pan­de­mie wird geleug­net, dass es sie über­haupt gibt (Coro­na ist ledig­lich ein Schnup­fen…). Und wenn die Übersterb­lich­keit selbst dem letz­ten Coro­na-Leug­ner bewie­sen hat, dass es die Pan­de­mie tat­säch­lich gibt, wird die Wirk­sam­keit der Imp­fung geleug­net. Die Imp­fung macht unfrucht­bar oder führt sogar in abseh­ba­rer Zeit zum Tod und im übri­gen geht es nur dar­um, dass uns Bill Gates chip­en will und die Impf­stoff­her­stel­ler stein­reich wer­den. Und das Inter­net för­dert die­se Ver­schwö­rungs­my­then natür­lich. Viel­leicht liegt es in der Natur eini­ger Men­schen, dass Sie es ger­ne schon immer gewusst haben wollen…

      • Lei­der weiß man nichts (oder nur sehr wenig) über die­je­ni­gen, die hier schrei­ben. Denn dann böten sich Ansatz­punk­te dafür, war­um so gedacht wird wie zu lesen ist. Denn die Ursa­chen die­ser ’stei­len‘ Den­ke haben wohl wenig mit Covid zu tun.

        • Die Imp­fun­gen wir­ken und schüt­zen vor schwe­ren Erkrankungen
          ! Punkt!

          Aktu­ell sind in DE 94% der Coro­na-Inten­siv­pa­ti­en­ten nicht voll geimpf­et. s. den Arti­kel von heu­te auf Psiel­ge DE mit ganz aki­zuel­len Zahlene: 

          https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-impfungen-schuetzen-deutsche-gut-vor-tod-und-schweren-erkrankungen-a-f45cdc65-d293-405e-81de-2474d2ef1eb5?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

          Das kor­re­liert also gut mit den Zah­len von Manfred!

          Jede ande­re sicht­wei­se ist pure Fan­ta­sie, Blöd­heit (sor­ry, aber wahr) oder aus ande­ren Grün­den motiviert. 

          Fal­sche „Tat­sa­chen­aus­sa­gen“ sind übri­gens kei­ne Meinungen.

          Der Vor­pos­ter Chris­ti­an hat völ­lig recht. 

          Wie wäre es, ein­fach mal die Klap­pe zu hal­ten und die Fach­leu­te, Ärz­te, Pfle­ger, Kli­nik­per­so­nal usw. Ihren Job machen zu las­sen. Ich habe Ein­blick in meh­re­re Inten­siv­sta­tio­nen gehabt hier in DE! DAs Per­so­nal war am Ran­de des Nervenzusammenbruchs.

          Wenn Sie – Isa­bel – ins Kran­ken­haus kom­men wür­den, wären Sie jeden­falls froh dar­um, wenn man sich ordent­lich küm­mert. Ich wäre es und flie­ge trotz­dem 4mal im Jahr nach LAPA, auch wäh­rend der Pan­de­mie. Und wenn es noch mehr Leu­te im Hos­pi­tal gäbe, wür­den die näm­lich kei­nen mehr rein- oder raus­las­sen. Von den armen Gewer­be­trei­ben­den auf der Insel (wie auch in DE) mal ganz zu schweigen.

          Gruß eines no-residente

          Wolf­gang

          • Laudenberg | 26. August 2021 um 17:30 |

            Nur um das noch mal zu beto­nen, falls mei­ne iro­ni­schen Anmer­kun­gen zu den Impf­geg­nern falsch auf­ge­fasst wur­den, ja: „Die Imp­fun­gen wir­ken und schüt­zen vor schwe­ren Erkran­kun­gen! Punkt!“; wobei ich noch ergän­zen wür­de, das Sie auch vor der größ­ten ‚Neben­wir­kung‘, also dem Tod sehr hilf­reich sind. 

            Die gan­zen Neben­schau­plät­ze, wo einem die Impf­geg­ner mit Ver­lin­kun­gen ein­de­cken und noch jeden unge­wöhn­li­che Ein­zel­fall zum Intro ihrer Vor-urtei­le ver­wen­den, ist müßig zu behan­deln, denn mei­ne Ver­mu­tung, war­um das so ist, hat mit ganz ande­ren Din­gen zu tun, was wohl deren Sicht auf die Welt im All­ge­mei­nen betrifft.

  3. War­um soll­te das RKI mit schmut­zi­gen Sta­tis­tik­tricks lügen?
    In D wird alles getes­tet und mit posi­ti­vem Ergeb­nis zum „Fall“ erklärt (also spon­tan mal zum infi­zier­ten) was nicht min­des­tens zwei Wochen „voll­ge­impft“ ist. Egal ob kli­ni­sche Sym­pto­me oder nicht. Voll­gepikste wer­den all­ge­mein so gut wie nie getes­tet – 3G und so.

    Jetzt die voll­gepik­s­ten: gel­ten nur als „Fall“ mit kli­ni­schen Sym­pto­men und posi­ti­vem Test … badümmm – War­um soll­te das spa­ni­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um lügen 😉 Ein­fa­che Ant­wor­ten auf kom­pli­zier­te­re Sach­ver­hal­te. So bekommt man eine Pan­de­mie der unge­impf­ten hin.

    Ach und selbst das deut­sche Gesund­heits­mi­nis­te­ri­um hat doch nicht etwa mit einem in Auf­trag gege­ben Gut­ach­ten fest­ge­stellt, dass in D 1,9%!!! der Bet­ten­ta­ge Covid-19 sind. Nur gehan­delt wird als ob es >50% wären. Komi­sche Pandemie.

    Klei­nes Schman­kerl aus Sach­sen, dort ist die Impf­quo­te in D am nied­rigs­ten aber auch die Inzidenz. 

    Lie­be Grü­ße nach La Pal­ma :o)

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*