Kalt ist es geworden auf den Kanaren

Wetter

[jque­ry-news-ticker group=„GROUP1“ title=„News“ direction=„ltr“ type=„reveal“ pause=„2000“]

Kalt – zu kalt für einen Kanarenurlaub?

Auch auf den Kana­ri­schen Inseln ist Win­ter und es kann „Kalt“ wer­den. Nichts mit den Inseln des ewi­gen Früh­ling – zumin­dest im Moment nicht. Tages­höchs­tem­pe­ra­tu­ren von max. 17°C um die Mit­tags­zeit und in der Nacht zeigt das Ther­mo­me­ter nur noch 11° bis 12°C an. Alles natür­lich im Plus­be­reich und bezo­gen auf Mee­res­hö­he in San­ta Cruz de La Pal­ma. Mit jedem Meter an Höhe fällt die Tem­pe­ra­tur-Bilanz noch etwas „Küh­ler“ aus. Auf dem Roque de los Much­achos der­zeit +2,9°C.

Wetter - KaltUnd in den nächs­ten Tagen wird es nach der AEmet Vor­her­sa­ge (links) auch nicht bes­ser. Die Tem­pe­ra­tur soll noch wei­ter fal­len. Glück dem der ein Wol­ken­loch ent­deckt und sich von den kar­gen Son­nen­strah­len auf­wär­men las­sen kann. Die größ­te Chan­ce gibt es dazu auf der West­sei­te in Puer­to Taza­cor­te (sie­he Web­cam). Die Mee­res­tem­pe­ra­tur liegt zur Zeit bei rund 19°C und ist damit etwas wär­mer als die Luft. Zum Baden aber nur für die ganz „Abge­här­te­ten“ geig­net.

Die meis­ten Häu­ser (auch Feri­en­häu­ser) besit­zen nicht den Luxus einer Hei­zung. Viel­leicht ist ein klei­ner Elek­trolüf­ter oder ein Heiz­strah­ler vor­han­den. Das ist aber auch nicht das „Gel­be vom Ei“ und nur eine räum­lich begrenz­te Not­lö­sung. Bleibt also für Vie­le nichts ande­res übrig als sich dick ein­zu­pa­cken – viel­leicht eine Fla­sche Rum auf den Tisch zu stel­len oder sich am Abend bereits früh in die mol­li­gen Federn zurück­zu­zie­hen.

Das war bereits vor Jah­ren, für mich der zwin­gen­de Anlass einen Kachel­ofen zu kon­stru­ie­ren. Die kal­ten Näch­te soll­ten auch hier erträg­lich über­stan­den wer­den. Dar­aus ist dann eine Nach­bau­an­lei­tung gewor­den. Das ist aber eine ande­re Geschich­te – hier zum Nach­le­sen.

AIDAcara zu Besuch

AIDAcara - kalter TagAuch die Gäs­te der AIDA­ca­ra wur­den von den küh­len Tem­pe­ra­tu­ren auf La Pal­ma über­rascht. Die nor­mal luf­ti­ge Klei­dung mit T-Shirt, kur­zer Hose und San­da­let­ten muss­te ges­tern mit Pull­over, Jacke und Sport­schu­hen ergänzt bzw. ange­passt wer­den.

„Kalt habt ihr es hier – wir dach­ten auf den Kana­ren …“  Es ist dann nicht ganz ein­fach zu erklä­ren, dass es nur an weni­gen Tagen im Jahr so kalt wie heu­te ist. „Aber gera­de heu­te, wenn wir La Pal­ma besu­chen wol­len…“

Tat­säch­lich haben wir auch schon war­me und son­ni­ge Janu­ar­wo­chen in der Ver­gan­gen­heit erlebt. Der Janu­ar ist ein­fach der käl­tes­te Monat des Jah­res auf La Pal­ma. Mit etwas Esprit und Ablen­kung sind die Gäs­te aber gleich mit ande­ren und wär­me­ren The­men kon­fron­tiert. Wenn der Pro­gramm­ab­lauf dann noch eine klei­ne Wein­pro­be vor­sieht, sind die Gemü­ter schnell wie­der auf Betriebs­tem­pe­ra­tur und das Wet­ter­ge­sche­hen ver­ges­sen.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei