Insel La Graciosa für den Romantiker

Blick nach La Graciosa

Sich fühlen wie Robinson Crusoe -

La Gra­cio­sa ist wohl eine der ein­sams­ten Inseln und Orte in Euro­pa, wo es noch kei­ne asphal­tier­ten Stra­ßen gibt. Dafür gol­de­ne Strän­de, eini­ge male­risch in der san­di­gen Land­schaft lie­gen­de Häu­ser und tür­kis­blau­es Meer.

Rund 700 Bewoh­ner bevöl­kern die nörd­lichs­te Insel der Kana­ren. Hät­te nicht gedacht, dass das „Foto des Tages“ soviel Reso­nanz und Mails aus­löst. Seit dem 6. Novem­ber 2018 gilt La Gra­cio­sa per könig­li­chem Dekret offi­zi­ell als ach­te Insel der Kana­ren. Neben den sie­ben bekann­ten Inseln – Gran Cana­ria, Tene­rif­fa, Lan­za­ro­te, Fuer­te­ven­tu­ra, La Pal­ma, La Gome­ra und El Hier­ro – nun auch noch La Gra­cio­sa.

Nachbarinsel

Blick von Lan­za­ro­te zur neu­en Kana­ren Insel

Kei­ne neue Insel, zumin­dest nicht aus geo­lo­gi­scher Sicht. Zusam­men mit Lan­za­ro­te und Fuer­te­ven­tu­ra bereits vor 22 Mil­lio­nen Jah­ren durch Vul­kan­ak­ti­vi­tät ent­stan­den. Poli­tisch jetzt aber zu einer eigen­stän­di­gen Insel erho­ben. Es war der nor­man­ni­sche See­fah­rer Jean de Béthen­court der bereits im Jah­re 1402 die Insel als „die Anmu­ti­ge“ bezeich­ne­te.

Wo liegt denn La Graciosa ?

InselNörd­lich von Lan­za­ro­te und nur durch eine Mee­resen­ge von einem Kilo­me­ter von­ein­an­der getrennt. In der Ent­ste­hungs­ge­schich­te wohl ein zusam­men­hän­gen­des Eiland mit Lan­za­ro­te und Fuer­te­ven­tu­ra. Durch die lan­ge Ent­wick­lungs­pha­se und Ero­si­on sind mit der Zeit eigen­stän­di­ge Inseln ent­stan­den.

Mit 29,05 Qua­drat­ki­lo­me­tern Grö­ße, löst in der Hier­ar­chie La Gra­cio­sa nun El Hier­ro (268,7 km²) als kleins­te eigen­stän­di­ge Insel der Kana­ren ab. Die Neue liegt ganz im Nord­os­ten und El Hier­ro am süd­west­lichs­ten Zip­fel der Kana­ren.

Der Haupt­ort mit Hafen ist Cale­ta del Sebo mit 680 Ein­woh­nern, die vom Fisch­fang und etwas Tou­ris­mus leben. Im Osten der Insel gibt es einen zwei­ten Ort namens Pedro Bar­ba. Die­ser Ort besteht aus­schließ­lich aus Feri­en­häu­sern ande­rer wohl­ha­ben­der Kana­ren­be­woh­ner.

Hafen

Der Haupt­ort Cale­ta del Sebo mit Hafen­an­la­ge. Dahin­ter die nicht geteer­ten Pis­ten und Wege.

Die Insel ist nicht leicht zu erreichen

La Gra­cio­sa ist nur per Boot von Lan­za­ro­te aus zu errei­chen. Ab Órzo­la im Nord­os­ten von Lan­za­ro­te ver­kehrt mehr­mals täg­lich eine klei­ne Fäh­re. Auf La Gra­cio­sa sind eini­ge Gelän­de­wa­gen von Ein­hei­mi­schen zuge­las­sen. Eine Hand­voll Taxis sor­gen für den Trans­port.

Miet­fahr­zeu­ge sind nicht vor­han­den. Nur Leih­fahr­rä­der gibt es zu mie­ten. Eine Öko­in­sel die zu Fuß oder mit dem Rad auf den Sand­pis­ten zu erkun­den ist. La Gra­cio­sa ist die am wenigs­ten bekann­te und die am meis­ten Ruhe aus­strah­len­de Insel der Kana­ren und so soll es auch blei­ben (habe mir ernst­haft über­legt, über­haupt etwas zur Insel zu schrei­ben).

Die höchs­ten Erhe­bun­gen sind Las Agu­jas Gran­des (266 m) und Las Agu­jas Chi­cas (257 m) in der Mit­te der Insel. Ein para­die­si­scher Traum­strand im Nord­wes­ten an der Playa de las Con­chas mit wei­ßem bzw. gel­bem Sand.

Auf der Insel gibt es kei­ne Quel­len. Süß­was­ser kommt über eine Pipe­line von Lan­za­ro­te oder muss in Fla­schen gekauft wer­den. Dafür geht das Han­dy und der Inter­net­emp­fang ist im Haupt­ort Cale­ta del Sebo mög­lich.



Wetteraussichten für La Palma

1 Kommentar zu "Insel La Graciosa für den Romantiker"

  1. Wir hat­ten das Glück die wun­der­schö­ne Insel la Gra­cio­sa im Juli besu­chen zu dür­fen. Es ist wirk­lich ein ganz beson­de­rer Fleck Erde, Über ausflüglanzarote.de gab es eine Kata­ma­ran-Tour die uns zu den schöns­ten Strän­den der Insel gebracht hat. Ich kann einen Besuch nur emp­feh­len.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.