Wildes Paradies mit Temperament

Flechten

Quell für neue Kräfte -

Durch das fast undurch­dring­li­che wil­de Para­dies von La Pal­ma stie­feln und dabei Ener­gie schöp­fen. Das ent­spannt und bringt immer wie­der neue Erleb­nis­se und Ein­drü­cke. Auch das Gefühl von einem nicht näher defi­nier­ba­ren Schub an kos­mi­scher Kraft oder das Fee­ling von Erfül­lung, ist zu erfah­ren.

Die Natur als uner­müd­li­cher Lie­fe­rant von Dyna­mik und Schwung um die inne­ren Lebens­bat­te­ri­en wie­der zu fül­len. Das Wan­dern in der Natur scheint ein kraft­vol­ler Dyna­mo oder auch eine Tank­stel­le zu sein, die uns stärkt.

Pilze

Die Kraft der Natur bringt die unmög­lichs­ten Schöp­fun­gen her­vor

Nur den Kor­ken muss man weit öff­nen. Jeder mag die­ses Gefühl etwas anders erle­ben. In der Wir­kung wird es aber mei­ner Beschrei­bung nahe kom­men. Eini­ge ver­spü­ren auch einen hei­len­den Effekt. Zum Glück liegt dieses/ mein Para­dies direkt vor der Haus­tür.

So oft es die Zeit und Muße her­gibt, stap­fe ich daher durch die Land­schaft. Nicht auf den bekann­ten Wan­der­we­gen – die ken­ne ich alle schon, son­dern in Ecken, Win­kel und Bar­ran­cos wo nur sel­ten ein Mensch hin­kommt. Ich lie­be das Neue und die Über­ra­schung.

Wanderpfad - Paradies

Auf ver­schlun­ge­nen und dicht bewach­se­nen Cami­no Rea­les

Das Paradies La Palma hat noch viele Geheimnisse

Über ver­wach­se­ne ehe­ma­li­ge Cami­no Rea­les (Königs­we­ge) oder quer durch die Pam­pa wo selbst die Mache­te ver­sagt und zur Umkehr zwingt. So schnell gebe ich jedoch nicht auf, wer weiß was hin­ter dem nächs­ten Dickicht noch war­tet. Oft geht es nur auf dem Hosen­bo­den oder im Kriech­gang wei­ter. Der Ast eines Bau­mes oder ein Fels­klotz ver­sper­ren den wei­te­ren Weg. Für mich in der Regel kein Hin­der­nis das nicht zu bezwin­gen oder zu umge­hen wäre.

Schwammerl

In der Wild­nis tau­chen jetzt immer wie­der Pil­ze auf

Dies ist abseits der Pfa­de auf allen „grü­nen West­in­seln“ La Pal­ma, La Gome­ra, El Hier­ro und auch noch im Nor­den von Tene­rif­fa zu erle­ben. Ob im Mer­ce­des Wald oder im Bos­que del Cedro auf Gome­ra.

Oft abge­kämpft, durch­nässt und ver­dreckt keh­re ich nach Stun­den von mei­nen Streif­zü­gen wie­der heim. Immer mit dem Gefühl etwas aus der Natur inner­lich mit­ge­nom­men zu haben und das tut gut.

Erschöpft aber zufrie­den und erfüllt. Es kann gleich die nächs­te Exkur­si­on geplant wer­den.

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Wildes Paradies mit Temperament"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.