Hauptstadtstrand eine Perle am Meer

Badestrand - Hauptstadtstrand

Santa Cruz de La Palma hat ein Glanzstück -

Der Haupt­stadt­strand am kul­tu­rel­len und his­to­ri­schen Zen­trum von La Pal­ma in San­ta Cruz de La Pal­ma. Direkt an der Haupt­stadt und nur durch Ave­ni­da Mari­ti­ma von der herr­li­chen Alt­stadt, mit Gebäu­de aus der Zeit des 16. Jahr­hun­derts, getrennt.

Der rund 700 Meter lan­ge Haupt­stadt­strand ist nach einer über­lan­gen Bau­zeit von 6 Jah­ren, wie auf La Pal­ma üblich,  2017 dann end­lich eröff­net wor­den. Wo frü­her Blech­ka­ros­sen park­ten, ist ein Bade­strand und Frei­zeit­ge­län­de für Was­ser­sport entstanden.

Ein fei­ner und groß­zü­gi­ger Haupt­stadt­strand der es mit Playa de las Tere­si­tas auf Tene­rif­fa oder mit Las Can­te­ras in Las Pal­mas de Gran Cana­ria fast auf­neh­men kann. So hat jetzt jede kana­ri­sche Insel­haupt­stadt auch sei­nen eige­nen Stadtstrand.

Behindertengerecht - Hauptstadtstrand

Mit Ram­pe und Holz­steg bis ans Wasser

Roll­stuhl­ge­recht mit allen sani­tä­ren Ein­rich­tun­gen ein­ge­rich­tet bleibt kein Wunsch mehr übrig. Es muss­ten schließ­lich 32 Mio. Euro ver­baut werden.

Das ein­zi­ge, was jetzt noch fehlt, sind Bade­gäs­te. Es ist kein klas­si­scher Tou­ris­ten­strand, weil in San­ta Cruz kaum Tou­ris­ten­ho­tels oder Feri­en­woh­nun­gen zur Ver­fü­gung ste­hen. Bleibt die Mit­tags­pau­se oder das Wochen­en­de für die Ein­hei­mi­schen, die hier kaum Pro­ble­me mit dem Coro­na-Sicher­heits­ab­stand haben werden.

Hauptstadtstrand und sein Müllproblem

Müllproblem - Hauptstadtstrand

Auf­ge­fal­len ist mir ein gro­ßes Schild das sich mit dem Strand­müll beschäf­tigt. 33 % Mikro­plas­tik, 14 % Zigar­ren­kip­pen und 11 % Fla­schen­ver­schlüs­se wer­den auf­ge­le­sen. Auch die Coro­na­zeit hin­ter­lässt Spu­ren von weg­ge­wor­fe­nen Mas­ken und Plas­tik­hand­schu­hen. Es liegt natür­lich an jedem Strand­be­su­cher sei­nen Müll nicht ein­fach weg­zu­wer­fen, son­dern den Dreck auch wie­der mitzunehmen.

Ins­ge­samt ein tol­ler Strand der im süd­li­chen Bereich sehr win­dig und ide­al für Kit­sur­fer oder wie vor Wochen für ein „Dra­chen­fes­ti­val“ war. Nach Coro­na wer­den sicher auch häu­fi­ger Ver­an­stal­tun­gen und Was­ser­sport-Events stattfinden.

Ein­zig pro­ble­ma­tisch blei­ben die Park­mög­lich­kei­ten. Es gibt nur eine begrenz­te Anzahl von Park­plät­zen. Stadt­be­woh­ner kom­men zu Fuß und für das Umland heißt es „Suchen“ oder auf den Bus oder das Fahr­rad umstei­gen. Auch wur­de wäh­rend der Som­mer­zeit das Bar­ran­co de las Nie­ves (am San­ta Maria Schiff) zum Behelf­spark­platz umgestaltet.

 

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen