Erste Lavastrom-Pfade sind entstanden

Lavastrom-Pfade in Küstennähe -

Die ers­ten Lava­strom-Pfa­de ver­bin­den eini­ge Häu­ser, die von den Lava­strö­men des Vul­kans iso­liert wur­den. Es sind Häu­ser, die in Enkla­ven von den Lava­mas­sen ein­ge­schlos­sen wur­den. Es sind kur­ze Lava­strom-Pfa­de oder Pis­ten von 70 Meter Län­ge durch maxi­mal 5 Meter hohe Lava­schich­ten am Ende von bereits aus­ge­kühl­ten Lavazungen.

Hier las­sen sich bereits über die Lava hin­weg klei­ne Wege pla­nie­ren. Die dicke­ren Lava­strö­me sind noch zu heiß und es muss noch auf eine wei­te­re Aus­küh­lung gewar­tet werden.

Zu machen Häu­sern lohnt es sich wahr­schein­lich nicht einen extra Weg zu bau­en, da sie zer­stört sind und ein Wie­der­auf­bau mit­ten in der Lava nicht mehr erfol­gen wird.

Ruine - Lavastrom-Pfade

Mitteilung der IGN vom 1. März 2022

In den letz­ten 7 Tagen, seit der letz­ten Mel­dung (22. Febru­ar um 9:00 UTC), wur­den 24 Erd­be­ben auf der Insel La Pal­ma geor­tet. Die Grö­ßen­ord­nun­gen lie­gen zwi­schen 0,7 und 2,5 (mbLg). Zwei die­ser Erd­be­ben wur­den von der Bevöl­ke­rung leicht wahr­ge­nom­men, mit einer maxi­ma­len Inten­si­tät von II-III (EMS98).

Die Lage der Hypo­zen­tren setzt sich unter dem zen­tra­len Bereich von Cumbre Vie­ja fort, in den­sel­ben Berei­chen wie in den ver­gan­ge­nen Tagen, in Tie­fen zwi­schen 0 und 17 km. Nur ein Erd­be­ben in die­sem Zeit­raum mit einer Stär­ke von 2,5 (mbLg) wur­de in grö­ße­rer Tie­fe (34 km) lokalisiert.

Konferenz der Staatsoberhäupter am 12. und 13. März auf La Palma

Der Prä­si­dent der Regie­rung, Pedro Sán­chez, hat die XXVI. Kon­fe­renz der Prä­si­den­ten für Sonn­tag, den 13. März auf La Pal­ma ein­be­ru­fen, nach­dem sie auf­grund der rus­si­schen Inva­si­on in der Ukrai­ne am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag, dem 24. Febru­ar, ver­scho­ben wor­den war, heißt es in einer Pres­se­mit­tei­lung. Das Tref­fen des Chief Exe­cu­ti­ve mit allen Füh­rern der Regio­nal­re­gie­run­gen fin­det per­sön­lich im Archäo­lo­gi­schen Muse­um Ben­ahoari­ta in Los Lla­nos de Ari­da­ne statt.

Vor der Sit­zung der Kon­fe­renz der Prä­si­den­ten am Sams­tag, dem 12. März, wird der Regie­rungs­prä­si­dent das spa­ni­sche Königs­paar beglei­ten. Der König und die Köni­gin wird im Tri­bu­te Act an die Vor­bild­lich­keit des Vol­kes von La Pal­ma wür­di­gen, der im Kreuz­gang des Klos­ters von San Fran­cis­co in San­ta Cruz de La Pal­ma statt­fin­den wird.

12.20 Uhr - INVOLCAN ver­öf­fent­licht ein Stel­len­an­ge­bot zur Suche von Zeit­ar­beits­kräf­ten als Sup­port­tech­ni­ker auf La Palma.

Du suchst Arbeit und wohnst auf La Pal­ma? Das Vul­ka­no­lo­gi­sche Insti­tut der Kana­ri­schen Inseln (INVOLCAN) hat über das kana­ri­sche Arbeits­amt (SCE) ein Stel­len­an­ge­bot für die vor­über­ge­hen­de Anstel­lung von tech­ni­schem Hilfs­per­so­nal (3 Per­so­nen) ver­öf­fent­licht. Wenn Sie auf der Lis­te der Arbeits­ver­wal­tung der Kana­ri­schen Inseln ste­hen und an die­sem Stel­len­an­ge­bot inter­es­siert sind, sen­den Sie eine E‑Mail an summons.lapalma@involcan.org und geben Sie die Ange­bots­num­mer in der Betreff­zei­le an: 05.2022.001895

Erfor­der­li­cher Abschluss:

(1) Hoch­schul­ab­schluss: Bache­lor, Inge­nieur, Bache­lor, Mas­ter, Diplom oder Tech­ni­scher Inge­nieur (Che­mi­ker, Geo­lo­gen, Geo­phy­si­ker, Mathe­ma­ti­ker, Sta­tis­ti­ker, Che­mie­in­ge­nieu­re, Berg­bau­in­ge­nieu­re, Elek­tro­ni­ker, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­ge­nieu­re, Geo­gra­phen und Kar­to­gra­phen, Inge­nieu­re, Tech­ni­sche Inge­nieu­re, Che­mie­in­ge­nieu­re,  Bergbau‑, Metall­ur­gie- und ver­wand­te Tech­ni­ker, Elek­tro­tech­ni­ker, Tele­kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­ni­ker, Topo­gra­fie­tech­ni­ker oder ähn­li­che). Ver­trags­lauf­zeit: 6 Mona­te ab 19. März 2022.

15.00 Uhr – Ers­ter Tag des Aus­bruchs und aktu­el­ler Zustand des Vul­kans Cabe­za auf der West­sei­te von La Palma.

15.10 Uhr – Der Insel-Not­fall­plan von La Pal­ma (Pein­pal) schließt die Sicher­heits­stu­di­en ab, um die Arbei­ten an der Stra­ße zwi­schen La Lagu­na und Las Nori­as wie­der auf­zu­neh­men, einer pro­vi­so­ri­schen Stre­cke über die Lava­strö­me, die es ermög­li­chen wird, das Ari­da­ne-Tal wie­der mit der Küs­te zu verbinden.

16.25 Uhr – Seit März 2022 gibt es nun auch wie­der Flug Direkt­ver­bin­dun­gen mit Deutsch­land und Hol­land. Heu­te habe ich nach lan­ger Zeit eine Con­dor aus Deutsch­land und eine TUI Maschi­ne aus Ams­ter­dam auf dem Flug­ha­fen Mazo gesichtet.

Donnerstag, der 3. März 2022

9.00 Uhr - For­scher der Mee­res­bo­ta­nik-Grup­pe (Bot­Mar) der Uni­ver­si­tät von La Lagu­na, die auf die Insel La Pal­ma ver­setzt wur­den, haben nach dem Ende der Mag­ma-Emis­si­on und der Abküh­lung der Lava nach dem jüngs­ten Vul­kan­aus­bruch den Grün­dungs­pro­zess veri­fi­ziert neue Öko­sys­te­me in den Gezei­ten- und Sub­li­to­ral­um­ge­bun­gen der Lava­del­tas ent­stan­den und haben die ers­ten Pro­benah­men einer Lang­zeit­stu­die durchgeführt.

Die Ent­wick­lung der Mee­res­ge­mein­schaf­ten ist so schnell, dass es deut­li­che Unter­schie­de im Lava­del­ta gibt. Die nörd­lich gele­ge­nen Flüs­se, die nur weni­ge Wochen älter sind als die süd­lich gele­ge­nen, wei­sen einen grö­ße­ren Reich­tum und eine grö­ße­re Fül­le der ver­schie­de­nen Grup­pen von Mee­res­or­ga­nis­men, Makro­al­gen, Wir­bel­lo­sen und Fischen auf. Die glei­che Ent­wick­lung hat­ten wir damals nach dem Eldis­cre­to Aus­bruch auch El Hier­ro beobachtet.

9.20 Uhr - Sie steh­len das Pho­to­vol­ta­ik­pa­nel und die Bat­te­rie einer Vul­kan­mess­sta­ti­on des Invol­can auf La Pal­ma. Das Vul­ka­no­lo­gi­sche Insti­tut der Kana­ri­schen Inseln bedau­ert die­sen Akt des Van­da­lis­mus in wis­sen­schaft­li­chen Infra­struk­tu­ren, die „die Sicher­heit der Men­schen gewähr­leis­ten“. Bereits im Jahr 2011 stah­len sie eine geo­che­mi­sche Sta­ti­on zur Vul­kan­über­wa­chung der Cumbre Vie­ja, die seit 2000 in Betrieb war und die selt­sa­mer­wei­se weni­ger als einen Kilo­me­ter von der Stel­le ent­fernt war, an der der jüngs­te Vul­kan Cabe­za jetzt aus­ge­bro­chen war. Was sind das nur für Idioten.

9.45 Uhr – So soll die Pis­te von La Lagu­na Rich­tung Las Nori­as über das Lava­feld nach Prü­fung des Unter­grun­des dann weiterlaufen.

12.40 Uhr - Heu­te been­den wir die ozea­no­gra­phi­sche Kam­pa­gne @IEOoceanografia an Bord der #ange­le­sal­va­ri­ño in der Umge­bung der Lavadeltas.

15.00 Uhr - Die Kana­ri­schen Inseln pla­nen, bis Ende April 300 Men­schen, die „ohne Unter­kunft und ohne Ver­si­che­rung“ unter­ge­bracht sind, ein Dach zu geben.

Ins­ge­samt wären es etwa 300 Men­schen, die sich in die­ser Situa­ti­on befin­den. Auf die­se Wei­se mit dem Erwerb eines Gebäu­des in der Gemein­de Lla­nos, des­sen Kauf abge­schlos­sen ist; zusätz­lich zu den rest­li­chen erwor­be­nen Woh­nun­gen in Los Lla­nos, El Paso, Taza­cor­te und Fuen­ca­li­en­te; Nach der Mon­ta­ge der 120 modu­la­ren Häu­ser und der Con­tai­ner­häu­ser schätzt die Regie­rung, dass die not­wen­di­gen Häu­ser ver­füg­bar sein wer­den, um zumin­dest pro­vi­so­risch das feh­len­de Dach für die­se obdach­lo­sen Fami­li­en zu decken. Wäh­rend die Ver­si­che­rungs­ent­schä­di­gung es den übri­gen Fami­li­en ermög­licht, ein ande­res Haus zu erwer­ben oder ein Haus zu bauen.

Die Woh­nungs­pro­gno­se lau­tet sogar, dass die­se Woche 8 wei­te­re Woh­nun­gen ver­teilt wer­den, womit die 89 gelie­fer­ten erreicht wer­den. Nächs­te Woche wer­den 6 wei­te­re gelie­fert … und so wird das Rinn­sal wei­ter­ge­hen, bis die erwar­te­te Zahl Ende April fer­tig­ge­stellt ist.

  • Fort­set­zung folgt

Wetteraussichten für La Palma



3 Kommentare zu "Erste Lavastrom-Pfade sind entstanden"

  1. Hal­lo Manfred,

    ges­tern lei­tes­te Du wei­ter: „8.45 Uhr – Die Rück­kehr der Eva­ku­ier­ten von mehr als 400 in Hotels unter­ge­brach­ten Per­so­nen wird auf April ver­scho­ben. Sie blei­ben wei­ter in Hotels auf der Insel – ins­be­son­de­re in Fuen­ca­li­en­te und Bre­ña Baja – unter­ge­bracht. Bei einem Auf­tritt in einem par­la­men­ta­ri­schen Aus­schuss kom­men­tier­te der Minis­ter, dass bis­her 81 Häu­ser auf der Insel ver­ge­ben wur­den und trotz der „erheb­li­chen Bemü­hun­gen“ der Auto­no­men Gemein­schaft, Immo­bi­li­en zu beschaf­fen, „kei­ne mehr auf dem Markt“ im Ari­da­ne-Tal seien.“

    Mei­ne Ant­wort: die „Auto­no­me Gemein­schaft“ ist prak­tisch nicht zu kon­tak­tie­ren, jeden­falls das ICAVI (Insti­tu­ta Cana­rio de La Vivi­en­da“ ant­wor­tet nicht, viel­leicht liegt’s am feh­len­den Par­tei­buch – sie­he Holz­hüt­ten und Con­tai­ner­woh­nun­gen. Ob die „Auto­no­me Gemein­schaft“ wirk­lich und rich­tig sucht, ist schwer zu beurteilen.…

    Ges­tern sprach ich mit dem El Paso alcal­de Ser­gio Rodrí­guez über die „bol­sa de ter­re­nos“ (Grund­stücks­bör­se für öffent­li­che und pri­va­te Grund­stü­cke für dam­ni­fi­ca­dos), die vor Wochen schon groß­ar­tig ange­kün­digt wur­de; Stand der Din­ge ges­tern: es ist bis­her nichts pas­siert, ein Start­da­tum ist nicht bekannt – also busi­ness as usu­al. Viel­leicht ste­hen dem Pro­jekt ja Daten­schutz­über­le­gun­gen ent­ge­gen, haha.

    Jeden­falls – so kennst Du mich – kei­ne Kri­tik ohne Lösungsansatz:

    Seit ein paar Stun­den „auf dem Markt“, im Moment nur hier exklu­siv, ab mor­gen bei Idealista:

    Für pal­me­ri­sche Ver­hält­nis­se sehr exklu­si­ve Vil­la im Bereich Made­ras La Rue­da, Höhen­la­ge 390 m, 175 m² Nutz­flä­che, auf­ge­teilt in Wohn/Eßzimmer, Büro, 3 gro­ße Schlaf­zim­mer, 2 Bäder, Küche, Bügel- und Wäsche­zim­mer (oder 4. Schlaf­zim­mer), Spie­le- und TV-Zim­mer (oder 5. Schlaf­zim­mer), umlau­fen­de Ter­ras­sen. Voll möbliert, erst­klas­si­ger Zustand, Sofort­be­zug (Erb­fall).

    Sepa­rat: funk­tio­nie­ren­de „ech­te“ Bode­ga, Per­go­la mit Außen­kü­che, Gara­ge, Wasch­kü­che, Außenbad/WC, zusam­men noch­mals 135 m².

    Aktiv betrie­be­ne Land­wirt­schaft (medi­a­ne­ro oder Selbst­nut­zung) wie aus dem Bil­der­buch, Was­ser­tank 275 m³, Wasserrechte.

    Dies alles auf ca. 2445 m² Grund­stück für 600.000 EUR – Mandanten-Privatverkauf.

    Das Grund­stück neu­lich in der Cal­le Panade­ro unter­halb vom Sport­platz El Paso wur­de übri­gens inner­halb einer Woche an einen Hol­län­der ver­kauft – der kam, sah, infor­mier­te sich und schlug sofort zu.

    Neil Spind­ler
    Beton­tech­no­lo­ge VDB
    Sach­kun­di­ger Pla­ner für Beton­in­stand­hal­tung SKP
    SIVV-Schein
    Über­wa­cher und Zer­ti­fi­zie­rer für Ver­guß­ar­bei­ten an WKA onshore
    span. Gerichts­gut­ach­ter ANPEJUCI col. #301

    Deutsch-Kana­ri­sche Beratungsgesellschaft
    für bina­tio­na­le Rechts‑, Steu­er- und Technikgutachten
    im Immo­bi­li­en­sek­tor, S.L.
    C/ Paso de Aba­jo, 64
    ES-38750 El Paso
    San Miguel de La Pal­ma (TF) – Islas Canarias

    Tel. + Whats­App + Tele­gram: +34 629.870.873
    Web: http://www.deutsch-kanarische.com

  2. Hal­lo Manfred,
    sind die pro­vi­so­risch ange­leg­ten Pis­ten über die Lava nur für Ein­hei­mi­sche / Bewoh­ner oder auch all­ge­mein nutzbar?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*