Kreuzfahrtgefühl und Emotion wecken?

Kreuzfahrtgefühl

Die Macht der Emotion und Gefühle -

Kreuz­fahrt­ge­fühl erleben — Wie Zuhause fühlen — Willkom­men an Bord —  Lust auf Kreuz­fahrt — Das AIDA Gefühl – Dolce Vita an Deck  oder Glücks­ge­fühl auf dem Wohlfühlschiff  bei TUI Mein Schiff.

KreuzfahrtgefühlWer lässt sich nicht gerne mitreißen, wenn auch das Flair eines liebevollen Kuss­mund oder son­nige Traumwel­ten groß von der Bor­d­wand strahlen. Wie hier im Hafen von La Pal­ma.

Das ganze Image der heuti­gen Kreuz­fahrt ist auf  viel Lei­den­schaft und Emo­tio­nen aufge­baut. Das innere Kreuz­fahrt­ge­fühl weck­en, ani­mieren und eine Traum­reise auf einem Kreuz­fahrtschiff buchen.

Das ist die Botschaft die von den Werbe­strate­gen der Reed­ereien ver­sprochen wird. Das Gefühlsleben ansprechen ist eine alte Werbe­masche die bei vie­len Pro­duk­ten erfol­gre­ich einge­set­zt wird.

War es in den 1960-er Jahren der son­nige und warme Süden in Rim­i­ni oder später Mal­lor­ca, so ist es heute eine Kreuz­fahrt mit AIDA, Cos­ta, MSC oder Mein Schiff. Die Schiffe wer­den größer und wach­sen zu schwim­menden Städten her­an. Die Preise sinken und eine Kreuz­fahrt wird zum Pro­dukt für die Masse. Men­schen die nie daran geglaubt haben befind­en sich plöt­zlich an Bord eines Kreuz­fahrtriesen.

Auch auf dem Meer ändern sich die Zeiten

Das alte Priv­i­leg der begüterten Klasse stil­voll und exk­lu­siv über die Welt­meere zu Reisen ist Ver­gan­gen­heit. Par­ty, Dis­co, Well­ness und Aktion hat Einzug gehal­ten. Ein schwim­mender Erleb­nis­park mit Eis­bahn, 3D-Lein­wand, Tat­too Stu­dio, Wasser­rutsche oder einem Golf­platz an Bord. Die Glitzer- und Erleb­niswelt von Walt Dis­ney hat sich aufs Meer ver­lagert.

KreuzfahrtgefühlGrund­sät­zlich ist daran auch nichts auszuset­zen, wenn Men­schen ver­suchen ihrem All­t­agstrott zu ent­fliehen und für einige Tage oder Wochen auf ein­er Kreuz­fahrt zu entspan­nen. Monate­lang sehn­süchtig darauf gewartet und ges­part. Glück­liche Tage unter der Sonne des Südens und mit allen Annehm­lichkeit­en an Bord ver­sorgt. Was will der Gast mehr — und die Touris­tikin­dus­trie stellt sich darauf ein.

Die Reed­ereien bauen neue und größere Schiffe um die Nach­frage zu befriedi­gen. Tat­säch­lich sind es nur zwei britisch/ amerikanis­che Konz­erne die das Welt­meer beherrschen. Die Car­ni­val Cor­po­ra­tion & plc mit ihren Tochter­fir­men Cos­ta, Cunard, P&O, Princess und AIDA und die Roy­al Caribbean Cruis­es Ltd. mit Celebri­ty, Aza­ma­ra,  Pull­man­tur und TUI Cruis­es.

Doch wird das erwartete Kreuzfahrtgefühl auch erfüllt?

Das Feel­ing kommt an. Statt Berg­wan­dern in den Alpen oder Baden am See zieht es Jung und Alt aufs Meer hin­aus. Vom Baby bis zum vital­en 94-jähri­gen Senior geht alles auf Kreuz­fahrt. Ob im Rol­la­tor, Roll­stuhl oder der Nach­wuchs im Kinder­wa­gen. Alles oft erlebt während mein­er langjähri­gen Tätigkeit mit Kreuz­fahrt­gästen auf La Pal­ma.

Fast nur pos­i­tive Gesichter in ein­er Menge von Gesichtern die von Bord strö­men. Trotz der Massen hat kein­er das Gefühl selb­st unter dieser Masse zu sein. Es muss also doch etwas an Bord die Gefühlswelt pos­i­tiv bee­in­flussen. Es ist vielle­icht auch die Erfahrung sich erst­mals ganz allein auf das offene und stür­mis­che Meer gewagt zu haben. Welch neu gewonnene Frei­heit. Wie die ersten Schritte im jun­gen Leben oder das erhabene Gefühl beim ersten erfol­gre­ichen Schwim­mver­such.

Die Macht der Gefüh­le erhält aber auch Adren­a­lin durch täglich wech­sel­nde Inseln und Land­schaften. Nur ein­mal Schlafen und ein neuer Geruch, eine andere Kul­tur mit frem­den Men­schen und eine optisch verän­derte Welt taucht auf. Keine Traumwelt, son­dern reale Berge und Städte die es zu ent­deck­en gibt. Es mag eine Mis­chung von all dem sein …die das “Ich füh­le mich gut” Syn­drom aus­lösen.

Kreuzfahrtgefühl

Alles im Blick …Bus, AIDA und noch den Fotografen

Viele Impulse und Empfind­un­gen, die Wärme und die umsorgte Kusche­ligkeit für die meine Kol­le­gen an Land auch sor­gen, machen das Wohlbefind­en dann nicht nur zum Wer­be­gag. Das Fahren auf der emo­tionalen Achter­bahn bringt Freude und Befriedi­gung auch ohne Droge.

Ohne jet­zt selb­s­ther­rlich zu wer­den, lassen sich die neg­a­tiv­en Stim­men an ein­er Hand aufzählen. Bei mehreren tausend Kreuz­fahrt­gästen dur­chaus ein pos­i­tiv­er Gefühlss­chub auch für das Per­son­al.


Kreuz­fahrten über die Kanaren
Ange­bote 2017/ 18



Kommentar hinterlassen zu "Kreuzfahrtgefühl und Emotion wecken?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .