Leuchtfeuer auf dem Faro Cumplida von Barlovento

Ältester Leuchtturm mit Luxusherberge – Teil 4 -

Seit dem Jah­re 1861 leuch­tet non­stop der Licht­blitz vom Faro Cum­pli­da. Der ers­te Leucht­turm auf La Pal­ma und der ers­te Faro der Kana­ren. Alle 7 Sekun­den dreht sich das Laser­licht und sen­det einen Licht­blitz über 75 – 80 See­mei­len (148 km) bis weit über Tene­rif­fa hin­aus.

Leuchtturm Faro Cumplida

Im Rah­men unse­rer Som­mer­tour 2019 muss natür­lich der am nord­öst­lichs­ten Punkt von La Pal­ma ste­hen­de Faro Cum­pli­da, an Posi­ti­on 28 ° 50 ‚3„N und 17º 46′ 6″ W, besucht und bestie­gen wer­den. Der inzwi­schen 73-jäh­ri­ge ehe­ma­li­ge Leucht­turm­wär­ter der sein gan­zes Leben am Leucht­turm ver­bracht hat, ist dazu der bes­te Füh­rer.

Auf engen Treppen bis zur Spitze

LeuchtfeuerDer Fere­ro hat­te frü­her am Fuße des Faro sei­nen Hüh­ner­stall und eine Brief­tau­ben­zucht um den Kon­takt zur Außen­welt nicht zu ver­lie­ren und um sich die Zeit zu ver­trei­ben.

Heu­te geht das Leucht­feu­er auto­ma­tisch und wird zen­tral von Tene­rif­fa aus gesteu­ert. Der kegel­för­mi­ge Turm besteht aus schwar­zem Lava­ge­stein und ist 37 Meter hoch. Bis zur wei­ßen Kup­pel sind es 154 Stu­fen. Im Jah­re 2011 wur­de der Faro gene­ral­über­holt und mit einem Hoch­leis­tungs-Leucht­feu­er aus Neu­see­land aus­ge­stat­tet.

Das alte Leucht­feu­er ziert heu­te in einer Glas­kup­pel den Rat­haus­vor­platz von Bar­lo­ven­to.

Der Blick von der ring­för­mi­gen Außen­ter­ras­se wo ich gera­de ste­he, war frü­her der Stamm­platz des Fere­ro und bes­ter Aus­guck über das offe­ne Meer.

Außenterrasse - Faro Cumplida

Posi­ti­ons­lam­pe auf der Atlan­tik­sei­te

Das Luxushotel im Faro Cumplida

Poollandschaft

Blick aus 37 Meter Höhe auf den Pool

Um den Leucht­turm navi­gie­ren See­fah­rer sicher um die Klip­pen und er bie­tet heu­te Urlau­bern frei­en Blick aufs Meer und moder­nen Luxus. Der Faro de Pun­ta Cum­pli­da ist das ers­te Leucht­turm-Hotel der Kana­ri­schen Inseln.

Am Fuße des Turms wur­de im März 2019 eine Luxus­her­ber­ge mit drei Sui­ten, einen Infi­ni­ty-Pool, einen Patio und mehr neu eröff­net. Der deut­sche Betrei­ber Floa­tel hat rund eine Mil­li­on Euro in den drei­jäh­ri­gen Um und Aus­bau inves­tiert.

Die zufäl­lig anwe­sen­de Madri­der Archi­tek­tin die­ses Mini Luxus­ho­tel führt uns durch die Sui­ten. Alles vom Feins­ten. Nicht für den Pau­schal- oder Nor­mal­tou­ris­ten erbaut, son­dern für den Ruhe­su­chen­den und finanz­kräf­ti­gen Urlaubs­gast gedacht.

Suite - Faro Cumplida

Los geht es bei 350 Euro pro Tag, für den gan­zen Leucht­turm sind schon 950 Euro am Tag fäl­lig. Wer es ele­gant und erst­klas­sig braucht, fin­det hier sei­nen Ruhe­punkt.

DachterrasseTomi muss­te gleich die Lie­gen mit den über­gro­ßen Kis­sen auf der Dach­ter­ras­se tes­ten. „Zum Aus­hal­ten“ wie er meint.

Einen Gas­tro­no­mie-Bereich hat das Luxus­ho­tel nicht. In der kom­plett aus­ge­stat­te­ten Sui­te-Küche kann sich der Gast als Hob­by­koch aus­to­ben oder das Essen auch anlie­fern las­sen.

Das Unter­neh­mens Floa­tel hat übri­gens auch in Ham­burg im Hafen den alten Hafen­kran umfunk­tio­niert. Das Mini-Hotel wur­de 2018 eröff­net.

Ein wei­te­res Pro­jekt steht in den kom­men­den Jah­ren auf El Hier­ro an. Der Leucht­turm Orchil­la am Ende der Welt soll in Zukunft auch Gäs­te beher­ber­gen. Den Faro auf El Hier­ro hat­te ich im Mai erst besucht. Eine Geschich­te dazu wird noch fol­gen.

Mirador - Faro CumplidaZum Angeln oder Kreb­se fan­gen, hat­ten wir heu­te kei­ne Lust. Auf dem nahen Mira­dor bei Los Ped­re­ga­les, einer frü­he­ren Salz­sa­li­ne und Choch­os Platz, gab es die mit­ge­brach­te Brot­zeit.

Auf­merk­sa­me Leser haben sicher bemerkt, dass wir den Ort San And­res oder das Mee­res­bad Char­co Azul über­lau­fen haben. Dazu exis­tie­ren bereits vie­le Bei­trä­ge.

Mor­gen geht es wei­ter auf der Linie von Bar­lo­ven­to Rich­tung San­ta Dom­in­go de Gara­fia im Nor­den mit wei­te­ren außer­ge­wöhn­li­chen Fund­sa­chen.

.



Wetteraussichten für La Palma

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.