Calima Sturm der 5. in diesem Jahr

Wind - Calima Sturm

Schon wieder ein Sandsturm auf La Palma -

Bereits der 5. Cali­ma Sturm fegt jetzt im Jahr 2020 über die Kana­ren. La Pal­ma liegt unter einem dich­ten Sand­schlei­er.

Update:  Diens­tag, 25.02.20 - 8.00 UhrSeit Mon­tag­abend 21.00 Uhr star­ten und lan­den wie­der Flie­ger auf dem Flug­platz Mazo. Der Cali­ma scheint vor­bei zu sein.

Mon­tag, 24.02.20 - 18.30 Uhr - Der Cali­ma ist wie­der hef­ti­ger gewor­den. Seit ca. 15.00 Uhr gibt es auf dem Flug­ha­fen Mazo kei­ne Akti­vi­tät mehr. Der Flug­ver­kehr wur­de ein­ge­stellt.

14.30 Uhr - gegen 14.00 Uhr lan­de­te in einer rie­si­gen Staub­wol­ke das ers­te Düsen­flug­zeug der Ibe­ria wie­der auf dem Flug­ha­fen Mazo. Der Cali­ma hat sich weit­ge­hendst auf­ge­löst. 

8.30 Uhr - Auch heu­te noch star­ker Cali­ma mit sehr ein­ge­schränk­ter Sicht auf La Pal­ma. Die ers­ten insu­la­ren Flü­ge auf La Pal­ma wur­den stor­niert. Alle Kana­ri­schen Flug­hä­fen bis auf Tene­rif­fa Süden sind mit Ein­schrän­kung wie­der geöff­net. Der Con­dor Flug ges­tern aus Frank­furt wur­de nach Aga­dir in Marok­ko umge­lei­tet. Alle 200 Rück­flug­gäs­te konn­ten die Nacht in ver­schie­de­nen Unter­künf­ten auf LP unter­ge­bracht wer­den.

Sonn­tag, 23.02.20 – 18.30 UhrFlug­ha­fen Mazo kei­ne Flug­be­we­gun­gen – Cali­ma hüllt alles ein – Wohn­haus in San­ta Cruz de La Pal­ma im Stadt­kern aus­ge­brannt ..Feu­er gelöscht – AEMET erwar­tet in den nächs­ten Stun­den „rote Regen­trop­fen“.

15.45 Uhr - nach einer AENA Twit­ter­mel­dung sind jetzt alle Flü­ge auf und zu den Kana­ren ein­ge­stellt wor­den. Flug­zeu­ge auf dem Weg wer­den zu alter­na­ti­ven Flug­hä­fen umge­lei­tet.

12.30 UhrGewal­ti­ger Fels­rutsch in der Cal­de­ra de Tab­u­ri­en­te – Alle Zugän­ge auch zur Cum­bre­ci­ta geschlos­sen – Sturm­schä­den in den Bana­nen­plan­ta­gen auf der West­sei­te – Ein­stür­zen­de Mau­er Rich­tung El Remo beschä­digt meh­re­re Fahr­zeu­ge – Tele­skop Magic I ver­liert auf dem Roque meh­re­re Spie­gel – Wind­ge­schwin­dig­kei­ten von 128 km/h gemes­sen – Los Lla­nos sagt alle Kar­ne­vals­ver­an­stal­tun­gen für Sonn­tag ab – Flug­platz Mazo ist noch in Betrieb

————————————-

Unge­wöhn­lich vie­le Sand­stür­me haben in den letz­ten 7 Wochen die Kana­ri­schen Inseln heim­ge­sucht. Wind­spit­zen von bis zu 120 km/h in den Ber­gen, trei­ben die fei­nen Sand­kör­ner aus der Saha­ra nach Wes­ten. So vie­le extre­me Wet­ter­si­tua­tio­nen in nur sie­ben Wochen sind auch hier schon recht unge­wöhn­lich.

Sandsturm

Durch Sand ver­schlei­er­ter Blick in die Ber­ge auf der Ost­sei­te von La Pal­ma bei Mazo

Eine nörd­lich kom­men­de Kalt­luft­bla­se in gro­ßer Höhe und eine dar­un­ter lie­gen­de Warm­luft­zo­ne sind der Antriebs­mo­tor für den Cali­ma Sturm. Vie­le Ton­nen Sand wer­den in der Wüs­te auf­ge­wir­belt und vom Wind über den Atlan­tik mit­ge­ris­sen. Auf den Kana­ren schrän­ken sie die Sicht bis auf 1500 Meter ein und hei­zen dar­un­ter die Tem­pe­ra­tur wie in einem Treib­haus auf. Am Mon­tag soll das Ther­mo­me­ter bis auf +28° C und mehr anstei­gen.

Wie­der ein­mal erging der Rat des Gobier­no Cana­ria an alle Asth­ma­ti­ker, Herz- und Atem­wegs erkrank­te, zu Hau­se in den eige­nen Wän­den zu blei­ben. Das Risi­ko die­sen Cali­ma nicht zu über­le­ben steigt bei Herz­kran­ken rapi­de an (sie­he auch Bei­trag „Staub­wol­ke erhöht Sterb­lich­keit“)

Calima Sturm bringt keinen Regen

Wür­de der Sand­sturm auch Nie­der­schlä­ge brin­gen, wäre das Phä­no­men noch zu ertra­gen. Aber aus der tro­cke­nen Wüs­te kom­men kei­ne Regen­wol­ken. Nur aus dem Nor­den mit den Pas­sat­win­den besteht eine Chan­ce das begehr­te Nass zu erhal­ten. Dar­auf war­ten wir noch. Hof­fent­lich nicht ver­ge­bens.

Küstenort - Calima Sturm

Wel­len­gang an der Küs­ten­sied­lung Pun­ta de Las Lajas

Beein­träch­ti­gun­gen sind durch den Sand­sturm auch für den Flug- und Fähr­ver­kehr zu erwar­ten. Ein­ge­schränk­te Sicht für die Pilo­ten und star­ke Sei­ten­win­de haben auch schon in der Ver­gan­gen­heit so man­che Lan­dung unmög­lich gemacht.

Bereits am Sams­tag muss­ten die Flug­hä­fen auf Gran Cana­ria und Tene­rif­fa ihren Flug­be­trieb zeit­wei­se ein­stel­len.

Wie sich der fei­ne Sand in den Trieb­wer­ken ver­hält, ist mir unbe­kannt. Zwi­schen­fäl­le wur­den aber noch nicht ver­zeich­net.

Für den Fähr- und auch den Kreuz­fahrt­ver­kehr auf dem Atlan­tik besteht die „Gel­be Warn­stu­fe“ der AEMET. Hoher Wel­len­gang mit Wind­stär­ke 7 bis Sonn­tag um Mit­ter­nacht wird pro­gnos­ti­ziert.

Nach dem Calima kommt der Pulversturm

Schlecht für an- oder abrei­sen­de Tou­ris­ten und dumm für die Gäs­te die extra zum „Dia de Los India­nos“ am kom­men­den Mon­tag kom­men wol­len. Eines der größ­ten Fes­te und ein Rie­sen­spek­ta­kel in San­ta Cruz de La Pal­ma.

Die Pol­vo-Fies­ta mit Ton­nen von Baby­puder ist eigent­lich die Fort­set­zung des Cali­ma. Ein haus­ge­mach­ter Pul­ver­sturm der noch extre­mer als sein Natur­vor­bild ist. Kaum 5 Meter Sicht und ein Pulk von Men­schen ganz in Weiß. Hier schon ein­mal zum Nach­le­sen.

Dia de Los Indianos - Calima Sturm

Der ande­re Cali­ma Sturm am Mon­tag. Unser gro­ßer „Dia de Los India­nos“ in San­ta Cruz de La Pal­ma im letz­ten Jahr.

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Calima Sturm der 5. in diesem Jahr"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.