Warum gehen La Palma die Kartoffeln aus?

Knappheit von Kartoffeln: Leere Regale in den Geschäften -

Wäh­rend die Super­markt­ket­ten von La Pal­ma auf­grund der Unter­bre­chung der Impor­te aus Eng­land Pro­ble­me mit der Ver­sor­gung mit Kar­tof­feln haben, sto­cken sie in den Ver­kaufs­stel­len und Geschäf­ten loka­le Pro­duk­te auf und ver­kau­fen ver­schie­de­ne auf der Insel ange­bau­te Sor­ten mit einer höhe­ren Gewinnspanne.

 Käfer - KartoffelnDie spa­ni­sche Regie­rung hat Kar­tof­fel­im­por­te aus Eng­land ver­bo­ten, da in den Kar­tof­feln die­ses Lan­des der Schäd­ling des Kar­tof­fel­kä­fers vor­kommt, der gemäß der Ver­ord­nung, die gesam­te Pro­duk­ti­on aus dem Ver­ei­nig­ten König­reich betrifft.

„Seit letz­ten Diens­tag haben wir kei­ne Kar­tof­feln mehr erhal­ten und ich glau­be nicht, dass vor Anfang nächs­ter Woche wie­der etwas ankommt“, bestä­tigt der Lei­ter eines Super­markts, wo neben den fast lee­ren Kis­ten die­ser Knol­le jetzt Süß­kar­tof­feln oder Mani­ok ange­bo­ten wird.

Die Unter­bre­chung der Impor­te aus dem Ver­ei­nig­ten König­reich und die Gefahr von Eng­päs­sen haben zu einem unge­wöhn­li­chen Anstieg der Nach­fra­ge geführt, was wie­der­um das Pro­blem verschärft.

Eini­ge Händ­ler hat­ten Kar­tof­feln vor dem Import­stopp für rund 1,70 Euro pro Kilo ver­kauft. Jetzt steht auf den Eti­ket­ten neben dem Her­kunfts­ort, der immer La Pal­ma ist, Prei­se, die bei etwa 3,00 Euro pro Kilo und mehr liegen.

Kartoffeln von der eigenen Scholle

Trotz des erheb­li­chen Preis­an­stiegs schät­zen die meis­ten Kun­den nicht nur die Mög­lich­keit, Kar­tof­feln kau­fen zu kön­nen, die ihrer Mei­nung nach ein Grund­be­darfs­pro­dukt wie Milch oder Brot sind, son­dern auch die Arbeit, die der Anbau auf La Pal­ma erfor­dert, von der Aus­saat bis zur Ern­te. War­um die Kar­tof­fel für La Pal­ma sehr wich­tig ist, hier Nach­le­sen.

Auf den klei­nen und über­wie­gend ber­gi­gen Anbau­flä­chen auf der Insel, kön­nen kei­ne gro­ßen Maschi­nen ein­ge­setzt wer­den. Der Kar­tof­fel­an­bau ist rei­ne Hand­ar­beit und ist in den letz­ten Jah­ren stark zurückgegangen.

Lagen vor­her Kar­tof­fel-Säcke aus Eng­land, Irland oder sogar Isra­el im Regal, gibt es jetzt nur begrenzt die hei­mi­sche Knol­le zu kau­fen. Zurück zu hei­mi­schen Pro­duk­ten, die kei­ne lan­gen Anfahrts­we­ge bis ins Regal benötigen

In den nächs­ten Wochen sol­len aus Ägyp­ten Kar­tof­feln impor­tiert wer­den, um die Nach­fra­ge zu decken.

Samstag, der 9. September 2023

9.00 Uhr - Das Seis­mi­sche Netz­werk des Vul­ka­no­lo­gi­schen Insti­tuts der Kana­ri­schen Inseln (INVOLCAN) hat das ver­hee­ren­de Erd­be­ben auf­ge­zeich­net, das sich ges­tern, Frei­tag, 8. Sep­tem­ber 2023, um 23:11 Uhr (kana­ri­sche Zeit), ent­spre­chend 00:11 Uhr (Orts­zeit), in Marok­ko ereig­net hat. Das Erd­be­ben ereig­ne­te sich im Atlas­ge­bir­ge in Marok­ko, zwi­schen den Städ­ten Mar­ra­kesch und Agadir.

Marokko - ErdbebenDie Stär­ke des Erd­be­bens wur­de auf 6,8 geschätzt – die größ­te Stär­ke, die in Marok­ko seit der instru­men­tel­len Auf­zeich­nung gemes­sen wur­de – und sei­ne Tie­fe betrug ein Dut­zend Kilometer.
Der Mecha­nis­mus des Erd­be­bens ist kom­pres­si­ver Art und hängt mit dem Ent­ste­hungs­pro­zess des Atlas­ge­bir­ges selbst zusammen.
Die maxi­ma­le Inten­si­tät die­ses Erd­be­bens wur­de auf der Mer­cal­li-Ska­la auf Stu­fe IX geschätzt und damit als „sehr zer­stö­re­risch“ ein­ge­stuft. Lei­der gibt es bereits mehr als 600 Opfer.
Auch auf dem Kana­ri­schen Archi­pel war das Erd­be­ben leicht zu spü­ren, mit einer maxi­ma­len Inten­si­tät von III auf der Mer­cal­li-Ska­la; daher als „mild“ eingestuft.
Zur wei­te­ren Ent­wick­lung auch die Gra­fik der IGN.

Wetteraussichten La Palma



Kanaren Küche

Einfaches Rezept für leckere Knoblauchgarnelen

Einfaches Rezept für leckere Knoblauchgarnelen

Knob­lauch­gar­ne­len per­fekt als Vor­spei­se oder Haupt­ge­richt – Knob­lauch­gar­ne­len sind eine köst­li­che und belieb­te Spei­se, die aus Gar­ne­len zube­rei­tet wird, die in einer wür­zi­gen Knob­lauch­so­ße gekocht oder gebra­ten wer­den. Die Gar­ne­len wer­den oft geschält und ent­darmt, bevor […]

4 Kommentare zu "Warum gehen La Palma die Kartoffeln aus?"

  1. Heu­te Abend bei Arte: 21:40 Unter­was­ser Vul­kan, anschlie­ßend 22:40 Der Vul­kan von La Palma.
    Dan­ke an Frank!

  2. Hal­lo und guten Abend, herz­li­chen Dank für den Tipp, ich habe es notiert. Ich bin seit zwei Wochen auf La Pal­ma, wer­de auch noch eine gan­ze Wei­le blei­ben. Ich ver­mu­te, dass es sich bei der Bar­be­trei­be­rin um El Buca­ne­ro Laly’s Bar han­delt. Ich war heu­te im Bereich Puer­to Naos – El Remo unter­wegs. Puer­to Naos ist wirk­lich eine „Geis­ter­stadt“ – unfassbar.

    • Hal­lo Ingeborg,

      es han­delt tat­säch­lich sich um Laly. Die hat wohl inzwi­schen irgend­wo anders eine Neu­eröff­nung gehabt und küm­mert sich neben­bei um Evakuierte.

  3. TV-Tipp – Bit­te vormerken.
    Ab 19.09. 5:00 Uhr in der Media­thek verfügbar.

    Am 19.09. läuft von 19:40 bis 20:15 bei ARTE wie­der eine Doku mit dem Titel
    „La Pal­ma und der Vul­kan – Eine Insel kämpft sich zurück“.

    Es geht um Schick­sa­le. Der Film zeigt, wie eine Auto­ver­mie­te­rin und eine Bar­be­trei­be­rin aus Puer­to Naos Ihr Leben meistern.

    Link zu TV-Spiel­film (Inhalt / Filmbeschreibung)
    https://www.tvspielfilm.de/tv-programm/sendung/re,64e866b8c325974572fa158f.html

    Link zum ARTE-Media­thek – ab 9.9.verfügbar
    https://www.arte.tv/de/videos/110253–006‑A/re-la-palma-und-der-vulkan/

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*