Ungewöhnliche Trockenheit: Waldbrandgefahr auch im Winter auf La Palma

Klima - Waldbrandgefahr

Vorwarnung vor Waldbrandgefahr bereits Mitte Januar 2024 -

Auf der Insel La Pal­ma herrscht nor­ma­ler­wei­se das gan­ze Jahr über ein mil­des Kli­ma. Doch in die­sem Win­ter ist die Insel von unge­wöhn­lich tro­cke­nen Bedin­gun­gen betrof­fen, was zu einer erhöh­ten Wald­brand­ge­fahr führt.

Die Tro­cken­heit auf La Pal­ma ist so stark, dass die Behör­den bereits vor Wald­brän­den im Win­ter war­nen. Nor­ma­ler­wei­se ist die Wald­brand­ge­fahr in den Win­ter­mo­na­ten gerin­ger, da die nied­ri­ge­ren Tem­pe­ra­tu­ren, Regen und höhe­re Luft­feuch­tig­keit das Risi­ko ver­rin­gern. Doch in die­sem Jahr sind die Bedin­gun­gen anders.

Am ver­gan­ge­nen Mitt­woch rief die Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln eine Vor­war­nung wegen der Gefahr von Wald­brän­den auf meh­re­ren Inseln des Archi­pels, dar­un­ter auch La Pal­ma, aus. Eine bei­spiel­lo­se Tat­sa­che, die zusam­men mit der Tat­sa­che, dass die­ser Dezem­ber einer der wärms­ten in der Geschich­te war, uns fra­gen lässt: Ist die Insel auf die neue Sai­so­na­li­tät der Wald­brän­de vor­be­rei­tet, die zuneh­mend vom Som­mer abge­kop­pelt sind? 

Trockenheit und Klimawandel erfordert ständige Alarmbereitschaft

Exper­ten zufol­ge ist die Tro­cken­heit auf La Pal­ma auf den Kli­ma­wan­del zurück­zu­füh­ren, der zu extre­men Wet­ter­be­din­gun­gen und unvor­her­seh­ba­ren Ereig­nis­sen führt. Die Bewoh­ner der Insel sind besorgt über die mög­li­chen Aus­wir­kun­gen von Wald­brän­den, ins­be­son­de­re in den dicht bewal­de­ten Gebieten.

Laut einer Erklä­rung der Regie­rung der Kana­ri­schen Inseln „kann man sich nicht dar­an erin­nern“, dass die­se Situa­ti­on jemals im Janu­ar ein­ge­tre­ten ist. Die tro­cke­ne und war­me Luft sowie die nied­ri­ge rela­ti­ve Luft­feuch­tig­keit, die hohen Tem­pe­ra­tu­ren und der vor­her­ge­sag­te Wind zwan­gen zur Akti­vie­rung die­ser Vor­war­nung. Tat­säch­lich wur­de am Mitt­woch­abend in Garafía ein Feu­er­aus­bruch gemel­det, der jedoch schnell unter Kon­trol­le gebracht wer­den konnte.

Die Behör­den auf La Pal­ma haben bereits Maß­nah­men ergrif­fen, um die Wald­brand­ge­fahr zu mini­mie­ren. Dazu gehö­ren ver­stärk­te Patrouil­len in gefähr­de­ten Gebie­ten, Auf­klä­rungs­kam­pa­gnen für die Bevöl­ke­rung und Vor­be­rei­tungs­maß­nah­men für den Fall eines Bran­des. Auch sind erst­mals die bei­den zusätz­li­chen Lösch­hub­schrau­ber rund ums Jahr auf dem Flug­ha­fen Mazo sta­tio­niert. Bis­her stan­den sie nur wäh­rend der Som­mer­mo­na­te Juni-Sep­tem­ber zur Verfügung.

Löschhubschrauber

Tat­säch­lich erfolgt die­se neue Vor­war­nung, nach­dem im ver­gan­ge­nen Dezem­ber auch auf den Kana­ri­schen Inseln unge­wöhn­li­che Wet­ter­be­din­gun­gen mit einer Durch­schnitts­tem­pe­ra­tur von 17,2 °C herrsch­ten, was einer Anoma­lie von mehr als einem Grad ent­spricht. Es war einer der wärms­ten Dezem­ber in der his­to­ri­schen Rei­he seit 1961, und die staat­li­che Wet­ter­be­hör­de (AEMET) der Kana­ri­schen Inseln beschrieb ihn auch hin­sicht­lich der Nie­der­schlags­men­ge als „sehr trocken“.

Es ist wich­tig, dass alle Bewoh­ner und Besu­cher von La Pal­ma sich der aktu­el­len Situa­ti­on bewusst sind und ver­ant­wor­tungs­be­wusst han­deln. Das bedeu­tet, kei­ne offe­nen Feu­er zu ent­fa­chen, kei­ne Ziga­ret­ten­kip­pen weg­zu­wer­fen und gene­rell vor­sich­tig mit brenn­ba­ren Mate­ria­li­en umzu­ge­hen. Kei­ner hat Inter­es­se dar­an, dass die Wald- und Wan­der­we­ge nun wegen Wald­brand­ge­fahr zeit­wei­se auch im Win­ter gesperrt wer­den müssen.

Wetteraussichten La Palma



Kanaren Küche

Marinierte Hähnchenschenkel für jeden Geschmack

Marinierte Hähnchenschenkel für jeden Geschmack

Mari­nier­te Hähn­chen­schen­kel klas­sisch oder auf La Pal­ma Art – Mari­nier­te Hähn­chen­schen­kel sind eine köst­li­che und ein­fa­che Mög­lich­keit, um Hähn­chen­fleisch zu wür­zen und zu ver­fei­nern. Die Mari­na­de sorgt dafür, dass das Fleisch saf­tig und vol­ler Geschmack ist, und […]

3 Kommentare zu "Ungewöhnliche Trockenheit: Waldbrandgefahr auch im Winter auf La Palma"

  1. Volker Jaschke | 29. Januar 2024 um 14:44 | Antworten

    wie weit her es mit der Vor­sor­ge ist, sieht z.B. an den jähr­li­chen Flug­gast­zah­len und der Quo­te Erneu­er­ba­rer Ener­gien auf den Kana­ren, um es mal lokal auf zwei Bei­spiel­pa­ra­me­ter her­un­ter­zu­bre­chen; ich fin­de es sehr gut wenn auch in klei­nen Blogs wie Ihrem dazu berich­tet wird!

  2. Volker Jaschke | 29. Januar 2024 um 13:43 | Antworten

    der Anfang vom Ende…

    • Hal­lo Volker,

      ganz so pes­si­mis­tisch soll­te man nicht sein. Aber der Zustand auf La Pal­ma ist schon sehr bedenk­lich. Vor­sor­ge ist immer bes­ser als „Blind“ ins Unglück zu rennen.

      Grü­ße
      Manfred

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*