Erdbeben der Stärke ML3,4 erschüttert Gran Canaria

Kanaren - Gran Canaria

Die Bewohner von Gran Canaria sind besorgt -

Am ver­gan­ge­nen Sonn­tag gegen 23.00 Uhr schreck­te ein Erd­be­ben die Men­schen von Gran Cana­ria auf. Das Natio­nal Geo­gra­phic Insti­tut (IGN) regis­trier­te ein Erd­be­ben der Stär­ke ML3,4, das unter der Gemein­de San­ta Lucía de Tira­ja­na regis­triert wur­de. Ein Erd­stoß, der fast auf der gesam­ten Insel Gran Cana­ria in unter­schied­li­cher Inten­si­tät zu spü­ren war.

Das Epi­zen­trum lag in einer Tie­fe von 26 Kilo­me­tern. In dem Ort Temi­sas war es am stärks­ten zu spü­ren. Zu grö­ße­ren Schä­den kam es nicht.

Kanaren

Exper­ten beto­nen, dass Gran Cana­ria, wie alle ande­ren Kana­ri­schen Inseln in einer seis­misch akti­ven Zone lie­gen und es daher immer wie­der zu Erd­be­ben kom­men kann. Es ist daher wich­tig, dass die Bevöl­ke­rung über das rich­ti­ge Ver­hal­ten bei einem Erd­be­ben instru­iert wer­den muss.

Die Kana­ren lie­gen auf einem soge­nann­ten Hot­spot, ähn­lich wie Hawaii, und wer­den regel­mä­ßig Erd­be­ben und auf den west­li­chen Inseln, wie zuletzt La Pal­ma 2021 oder 2011 auf El Hier­ro, auch Vul­kan­aus­brü­che erleben.

Im Jahr 2023 gab es 2.017 Erdbeben auf den Kanaren

Die meis­ten auf Tene­rif­fa und die größ­ten auf Gran Cana­ria. Die höchs­te Stär­ke von ML3,7 wur­de am 6. Juli 2023 west­lich von Gran Cana­ria gemessen.

Auf La Pal­ma sank auf­grund des Akti­vi­täts­rück­gangs die Seis­mi­zi­tät im Ver­gleich zum Vor­jahr stark. Dies ist dar­auf zurück­zu­füh­ren, dass die vul­kan­be­ding­te Seis­mi­zi­tät auf La Pal­ma im letz­ten Jahr zurück­ge­gan­gen ist.

Tene­rif­fa war mit 671 Erd­be­ben die Insel, die im Jahr 2023 die meis­ten Erd­be­ben ver­zeich­ne­te. Im Kanal zwi­schen Gran Cana­ria und Tene­rif­fa wur­den laut IGN-Zäh­lung 565 Erd­stö­ße regis­triert. Am 6, Juli 2023 ereig­ne­te sich in der Nähe die­ses Gebiets west­lich von Gran Cana­ria das größ­te Erd­be­ben mit einer Stär­ke von ML3,7. Auf jeden Fall ereig­ne­te sich der Groß­teil der auf Tene­rif­fa auf­ge­zeich­ne­ten seis­mi­schen Akti­vi­tät im Gebiet Caña­das del Teide .

Auf El Hier­ro wur­den im letz­ten Jahr 84 Erd­be­ben regis­triert, auf La Gome­ra waren es 17.

La Gomera

Bemer­kens­wert war die seis­mi­sche Akti­vi­tät auf La Gome­ra, wo inner­halb weni­ger Tage 17 Erd­be­ben regis­triert wur­den . „Die Serie ereig­ne­te sich in einem sehr kur­zen Zeit­raum, in dem fast die­sel­ben Erd­be­ben auf­ge­zeich­net wur­den, die wir in den letz­ten sechs Jah­ren auf die­ser Insel gese­hen haben“, kom­men­tier­te Domín­guez die unge­wöhn­li­che seis­mi­sche Akti­vi­tät, die auf La Gome­ra fest­ge­stellt wurde.

 

Wetteraussichten La Palma



Kanaren Küche

Marinierte Hähnchenschenkel für jeden Geschmack

Marinierte Hähnchenschenkel für jeden Geschmack

Mari­nier­te Hähn­chen­schen­kel klas­sisch oder auf La Pal­ma Art – Mari­nier­te Hähn­chen­schen­kel sind eine köst­li­che und ein­fa­che Mög­lich­keit, um Hähn­chen­fleisch zu wür­zen und zu ver­fei­nern. Die Mari­na­de sorgt dafür, dass das Fleisch saf­tig und vol­ler Geschmack ist, und […]

3 Kommentare zu "Erdbeben der Stärke ML3,4 erschüttert Gran Canaria"

  1. Hal­lo Herr Betzwieser,

    sor­ry für „Herr Betriebsergebnis“
    🙂

    Sch… Worter­gän­zung

    Ist klar, daß wenn kein neu­er Bei­trag da ist, auch kei­ne Wei­ter­lei­tung gemacht wer­den kann.

    wird es denn in Zukunft so sein ?

    GlG Olaf B.

  2. Hal­lo,
    bei einem neu­en Bei­trag wie heu­te kann es kei­ne Wei­ter­lei­tung auf noch „Neue­re“ geben. Bei älte­ren Bei­trä­gen gibt es wie immer „Vor­he­ri­ger Arti­kel“ oder „Nächs­ter Arti­kel“ etwas wei­ter unten.

  3. Hal­lo Herr Betriebsergebnis,

    Dan­ke für Ihre schö­nen, infor­ma­ti­ven Beiträge.

    Aber eine Fra­ge: War­um gibt es die Wei­ter­lei­tung zu „Neue Bei­trä­ge“ nach einem Bericht nicht mehr?
    Oder hab ich was falsch eingestellt?

    GlG Olaf B.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*