Sturmfront, Regen und hoher Seegang

Sturmfront

Sturmfront nähert sich La Palma -

Eine neue Sturm­front zieht am Wochen­en­de über La Pal­ma. Wind­spit­zen bis zu 80 km/h sol­len über die Berg­kup­pen und den öst­li­chen Teil der Insel wehen.

Auf dem Atlan­tik erwar­tet der Wet­ter­dienst AEMET schwe­rer See­gang mit Wel­len von 4 bis 5 Meter Höhe und Wind­stär­ke 7. Die GELBE Wet­ter­warn­stu­fe wur­de aus­ge­ru­fen. 

Das glei­che Sze­na­ri­um hat­te La Pal­ma erst vor 10 Tagen erlebt (Foto). Es wird also wie­der unge­müt­lich.

Am Frei­tag kommt zunächst Regen. Gegen 15.00 Uhr wird die Sturm­front die Kana­ren errei­chen und gegen Abend der hohe Wel­len­gang. Ein Ende ist noch nicht abseh­bar. Die Wet­ter­warn­stu­fe gilt zunächst bis 24.00 Uhr am Sams­tag­abend. Betrof­fen sind alle Kana­ri­schen Inseln.

Auch der Aus­blick auf der AEMET Wet­ter­pro­gno­se ver­heißt für Anfang nächs­ter Woche kei­ne Beru­hi­gung.

Sturmfront

Die Schnee­fall­gren­ze soll am Mon­tag bis auf 1900 Meter fal­len. Auf dem Roque de Los Much­achos (2426 m) wird also auch am Tage Frost herr­schen. Falls es die Wol­ken bis in die­se Höhe schaf­fen, viel­leicht auch Schnee­fall. Selbst in Mee­res­hö­he wie in San­ta Cruz de La Pal­ma wird es mit 13 – 18°C rela­tiv kühl.

Mit Baden und Wan­dern ist es für die nächs­ten Tage wohl vor­bei. Bei Wet­te­ralarm sind auto­ma­tisch alle Wan­der­we­ge gesperrt. Wer es trotz­dem wagt trägt selbst das vol­le Risi­ko und die evtl. Fol­ge­kos­ten sei­ner Ret­tung.

Plötz­lich anschwel­len­de Bar­ran­cos, abge­rutsch­te Wege und die Gefahr von Stein­schlag sind nicht zu unter­schät­zen. Auch die Warn­be­flag­gung an den Strän­den ist nicht nur eine Emp­feh­lung, son­dern ver­bind­lich. Es gel­ten die glei­chen Far­ben wie bei einer Stras­sen-Ampel.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei