Die Zigarre eine männliche Domäne?

Die Zigarre

Auch Frauen schätzen die Zigarre.

Nicht nur Frauen wie Sharon Stone, Marlene Dietrich, Jodie Foster, Demi Moore, Madona oder Linda Evangelista schätzten den Genuß einer guten Zigarre. Die einstige Männerdomäne wurde schon längst von der Frauenhand entdeckt.

Die Freiheit der Lust… zu denken, zu lieben und auch zu rauchen wurde als einer der vielen Konventionen im Rahmen der Emanzipation gebrochen. Waren es in der Vergangenheit mehr extravertierte Frauen als Künstler oder Schriftsteller die den Bruch von Konventionen zur Schau stellten, ist es heute mehr die Lust und der Genuss an einer guten Zigarre. Das Sinnbild der Freiheit – zu machen was Spaß macht, ohne Klischees und Vorurteile.

Niemand käme mehr auf die Idee eine Frau am Steuer eines Autos, bei einem Glas Wein in der Öffentlichkeit oder mit entblöstem Busen am Strand als Affront zu betrachten. Dinge die heute als völlig normal betrachtet werden, waren nicht immer so selbstverständlich.

Noch sind sicher die Männer nach der Anzahl der Zigarren-Genießer das dominantere Geschlecht. Die Frauen sind aber auf dem Vormarsch. Der Genuss beim Rauchen einer Zigarre mag heute bei einer Frau im Vordergrund stehen – die Symbolik dürfte dabei in den Hintergrund geraten sein. Eine Zigarre steht aber auch heute noch für Macht, Reichtum und Freiheit – und daran wollen auch Frauen teilhaben.

Frau, Erotik und die Zigarre

Nicht zu unterschätzen ist die erotische Ausstrahlung einer Zigarre in zarter Frauenhand. Ein Spritzer Erotik – das eingegangene Wagnis, die Zigarre zwischen den Lippen oder vielleicht auch nur die Ausstrahlung von Macht. Wer Spaß beim Genuss einer guten Zigarre empfindet, empfindet diesen Spaß meist noch bei ganz anderen Dingen.

Diese Frau, die kennt nicht allzu viele Tabus. Sie nimmt sich, was sie braucht – und nicht nur beim Rauchgenuss. Ein sicher reizvoller Gedanke. Assoziationen und prickelnde Vorstellungen können da schon aufkommen.

Man muss kein Psychologe sein um den Background auch erklären zu können. Es ist die männliche Veranlagung die diese Reize deutet und verspürt. Ausstrahlung und Erotik liegen bei einer Zigarre in Frauenhand ganz eng beieinander.

Weiteres in der Facebook-Gruppe

Kommentar hinterlassen zu "Die Zigarre eine männliche Domäne?"

Was ich noch sagen wollte ...