Wo bleiben die Löschhubschrauber?

Löschhubschrauber

Noch keine BRIF Löschhubschrauber auf La Palma.

NEWS: 09.07.2015 – Der Unmut auch in der ört­li­chen Pres­se wird immer lau­ter. “Man­gel an Ver­ant­wor­tung und skru­pel­lo­ses Ver­hal­ten” wird der Insel­re­gie­rung vor­ge­wor­fen. Nach neu­es­ten Infor­ma­tio­nen soll die BRIF Bri­ga­de zwi­schen dem 10. -14. Juni auf La Pal­ma jetzt ein­tref­fen.

 

LöschhubschrauberPoli­ti­sches Geran­gel und ver­wal­tungs­tech­ni­sche Pro­ble­me sei­en die Grün­de, war­um bis heu­te die BRIF Lösch­hub­schrau­ber, der Bri­ga­das de Refu­er­zo con­tro Incen­di­os Fore­s­ta­les (BRIF) vom spa­ni­schen Fest­land immer noch nicht auf der Insel sta­tio­niert sind – so der neu gewähl­te Minis­ter für Umwelt Juan Manu­el Gon­za­lez Luis.

Das darf doch nicht wahr sein, dass unse­re schnel­le und effek­ti­ve Ein­greif­trup­pe bei Wald­brand immer noch nicht ein­satz­be­reit ist. Bis spä­tes­tens zum 15.Juni waren in den ver­gan­ge­nen Jah­ren, min­des­tens zwei die­ser gel­ben Lösch­hub­schrau­ber in Punt­agor­da im Nord­wes­ten sta­tio­niert. Ich hat­te mich auch schon gewun­dert, dass bis­her kei­ner der gel­ben Lösch­hub­schrau­ber zum Tan­ken oder für War­tungs­ar­bei­ten auf dem Flug­platz Mazo auf­ge­taucht war.

Löschhubschrauber

Archiv­bild 2014

Es sind pol­ni­sche SOKOL Heli­ko­pter mit zwei Mann Besat­zung und einer Steig­ra­te von 8,5 m/s mit 2 PLZ Gas­tur­bi­nen von je 662 kW Leis­tung. Sie kön­nen mühe­los Was­ser­sä­cke bis zu zwei Ton­nen (2000 Liter) tra­gen und ihre Ladung punkt­ge­nau abset­zen. Genau der Flug­zeug-Typ, der sich auch in ande­ren Regio­nen für die­se Auf­ga­be aus­zeich­net.

Jetzt ist Wald­brand-Sai­son und in den nächs­ten Tagen soll es heiß und tro­cken wer­den.

Nicht aus­zu­den­ken, wenn jetzt sich ein Wald­brand Infer­no mit den vie­len Baja­da Gäs­ten auf der Insel ent­wi­ckelt.

Zahl­rei­che Bei­spie­le aus den ver­gan­ge­nen Jah­ren haben gezeigt, dass eine rasche Wald­brand­be­kämp­fung auch in unweg­sa­men Gebe­ten noch die bes­te und effek­tivs­te Metho­de ist …und das geht hier nur mit Lösch­hub­schrau­bern.

Ist La Palma wirklich gerüstet ?

11 Bri­ga­den mit aus­ge­bil­de­ten und meist erfah­re­nen Feu­er­wehr­leu­ten und die nöti­gen Lösch- und Tank­fahr­zeu­gen ste­hen bereit. Die Beob­ach­tungs­pos­ten auf den Ber­gen und den Beob­ach­tungs­tür­men sind bereits seit Tagen rund um die Uhr besetzt. Schon seit Jah­ren wer­den sta­tio­nä­re Druck­was­ser­lei­tun­gen in beson­ders gefähr­de­te Wald­ge­bie­te ver­legt. Was nutzt aber eine Arma­da von Feu­er­wehr­leu­ten, wenn sie mit ihren Lösch­fahr­zeu­gen nicht in ein ent­le­ge­nes Bar­ran­co vor­rü­cken kön­nen.

Wie ein Rei­ter ohne Pferd. Es fehlt also im Moment das wich­tigs­te Werk­zeug für eine effek­ti­ve Brand­be­kämp­fung

LöschhubschrauberHaben denn die kata­stro­pha­len Wald­brän­de vor Jah­ren in El Paso oder Fuen­ca­li­en­te nicht gezeigt, was ein nicht sofort bekämpf­ter Brand so alles anrich­ten kann. Es wur­den damals auch eine Rei­he von Gebäu­den und Häu­ser ein­ge­äschert. Hier die alten Berich­te vom Jah­re 2009 aus dem Archiv.

Für poli­ti­sche oder auch wett­be­werbs­recht­li­che Spie­le­rei­en ist hier kei­ne Zeit. Es geht um die Sicher­heit der Insel und sei­ner Bewoh­ner. Auch dafür haben wir die Cabil­do Regie­rung gewählt. Sie soll­te jetzt mit höchs­ter Prio­ri­tät zu einer schnel­len Lösung kom­men. Wenn ein Regie­rungs­mit­glied ver­sagt oder unfä­hig ist, soll­te er gehen …und zwar schnell.

Bleibt für die Bevöl­ke­rung und die Gäs­te zunächst nur zu hof­fen, dass sich in den kom­men­den Tagen kein grö­ße­res Feu­er ent­wi­ckelt.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei