Waldbrandwarnung wegen hoher Gefährdungsstufe

Feuergefahr - Waldbrandwarnung

Das Cabildo de La Palma erlässt aufgrund der Waldbrandwarnung Maßnahmen -

Ab die­sem Don­ners­tag wird ein Teil des Wan­der­netz­wer­kes geschlos­sen und die Tage der Groß- und Klein­wild­jagd wer­den ausgesetzt.

Auf­grund der War­nung vor Wald­brän­den, die an die­sem Don­ners­tag, dem 10. August, um 00:00 Uhr in Kraft tre­ten, wird hat das Cabil­do de La Pal­ma Vor­sichts­maß­nah­men erlas­sen, um den Aus­bruch und die Aus­brei­tung die­ser Ereig­nis­se zu ver­hin­dern. Beson­de­rer Wert wird auf die Ergrei­fung vor­beu­gen­der Maß­nah­men und die Begren­zung von Akti­vi­tä­ten mit erhöh­tem Risi­ko gelegt.

In die­sem Sin­ne wird dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die Aus­set­zung der für das Wochen­en­de geplan­ten Groß- und Klein­wild­jagd­ta­ge fest­ge­legt wur­de. Der Ein­satz von Feu­er bei jeg­li­cher Tätig­keit ist ver­bo­ten und alle Erho­lungs­ge­bie­te, sowohl vom Cabil­do als auch von ande­ren öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen ver­wal­tet, sind geschlossen.

Auch der staat­li­che Wet­ter­dienst AEMET warnt vor hohen Tem­pe­ra­tu­ren bis zu 36° C auf La Pal­ma und ruft die Gel­be Warn­stu­fe aus.

Feuergefahr - Waldbrandwarnung

Bis auf eini­ge offe­ne Küs­ten-Wan­der­we­ge bleibt der Rest geschlos­sen. Ande­rer­seits wei­sen die Insel­in­sti­tu­tio­nen dar­auf hin, dass alle Akti­vi­tä­ten, die Wald­brän­de ris­kie­ren, ver­bo­ten sind, wie z. B. pyro­tech­ni­sche Dar­bie­tun­gen, das Star­ten von Ele­men­ten, die Feu­er ent­hal­ten, sowie der Ein­satz von Maschi­nen wie Ket­ten­sä­gen, Frei­schnei­dern, Radi­al­schnei­dern und Schweiß­ge­rä­ten und anderen.

Zwei neue Airbus H125-Leichthubschrauber zur Verstärkung der Brandbekämpfung

Die­se bei­den neu­en Flug­zeu­ge, die auf La Pal­ma sta­tio­niert sein wer­den, sind in der Lage, 900 Liter Was­ser zu trans­por­tie­ren und Bil­der des Feu­ers mit einer dop­pel­ten Sicht- und Wär­me­ka­me­ra zu über­tra­gen. Ihre Aus­gangs­ba­sis ist der Flug­ha­fen Mazo und wer­den im Bedarfs­fall auch auf ande­ren Inseln eingesetzt.

Hubschrauber

Die­se Tur­bi­nen-Air­bus-Hub­schrau­ber ver­fü­gen über eine Was­ser­ent­la­dungs­ka­pa­zi­tät von etwa 900 Litern, einen 900-PS-Motor und bie­ten Platz für fünf Mit­glie­der des EIRIF-Ein­sat­zes, mit dem ein kom­plet­tes Team zwi­schen den bei­den Luft­fahr­zeu­gen bewegt wer­den kann. Es besteht dann aus zehn Personen.

Der Prä­si­dent der Kana­ri­schen Inseln, Fer­nan­do Cla­vi­jo, hat betont, wie wich­tig es sei, „über die not­wen­di­gen Mit­tel zu ver­fü­gen, um schnell und wirk­sam gegen Brän­de vor­zu­ge­hen, da der Kli­ma­wan­del eine Rea­li­tät ist, die bereits vor­han­den ist“, wes­halb er der Ansicht ist, dass „die Ver­wal­tun­gen die Lösch­trup­pen mit den Mit­teln aus­zu­stat­ten hat, um vor­be­rei­tet zu sein.“

Nach­dem La Pal­ma bereits viel Erfah­rung mit der Bekämp­fung von Wald­brand hat – zuletzt im Juli 2023 bei Pun­tagor­da – kommt es auf eine schnel­le Löschung eines Ent­ste­hungs­bran­des an. Minu­ten ent­schei­den, ob das Feu­er rasch erstickt wird oder es zu einem Infer­no kommt. Jetzt haben wir ins­ge­samt 5 Lösch­hub­schrau­ber vor Ort (2 in Pun­tagor­da, 1 rot/weißen Ret­tungs­hub­schrau­ber und die 2 neu­en Heli­ko­pter in Mazo).



Im Bedarfs­fall kann schnell auf wei­te­re 10 Lösch­hub­schrau­ber zurück­ge­grif­fen wer­den, die auf den Nach­bar­inseln sta­tio­niert sind. Flä­chen­flug­zeu­ge mit einer grö­ße­ren Ladungs­ka­pa­zi­tät müs­sen aller­dings erst aus Fest­land­spa­ni­en anflie­gen, das im Schnitt zwei Tage dauert.

Freitag, der 11. August 2023

9.00 Uhr - La Pal­ma hat ges­tern, vor allem im Zen­trum, Nord­wes­ten und Süden einen ersti­cken­den Tag regis­triert, an dem das Ther­mo­me­ter an ver­schie­de­nen Stel­len um 16:20 Uhr 40 Grad anzeig­te. Ins­be­son­de­re in Vis­ta Aleg­re und Tacan­de, in der Gemein­de El Paso, und in El Char­co, in Fuencaliente.

Die Tem­pe­ra­tu­ren sol­len bis Sonn­tag wei­ter anstei­gen. Mein Ther­mo­me­ter in Mazo zeig­te heu­te Mor­gen um 7.00 Uhr bereits 26,8° C an.

9.30 Uhr – Die Infla­ti­on steigt auf den Kana­ri­schen Inseln im Juli auf 3,6 % und Lebens­mit­tel sind um 13,1 % teu­rer geworden.

16.00 Uhr – La Pal­ma in höchs­ter Alarm­be­reit­schaft auf­grund hoher Tem­pe­ra­tu­ren, Cali­ma und Wind. Die 43°C Schwel­le ist bereits an man­chen Orten im Wes­ten über­schrit­ten worden.

Samstag, der 12. August 2023

9.00 Uhr – Die 34. Feria Insu­lar de Artesanía beginnt mit 150 Aus­stel­lern und 20 Lebens­mit­tel­un­ter­neh­men. Das tra­di­tio­nel­le Tref­fen, bei dem mehr als 40 Hand­werks­be­ru­fe zusam­men­kom­men, fin­det bis zum 15. August auf dem Fuß­ball­platz Vil­la de Mazo statt. Die Mes­se kann vom 12. bis 15. August von 11:00 bis 21:00 Uhr besucht werden.

Sonntag, der 13. August 2023

9.00 Uhr - Auf La Pal­ma ist es sehr heiß und win­dig, wobei Tija­ra­fe auf der West­sei­te eine der höchs­ten Tem­pe­ra­tu­ren von 42,7° C des Lan­des ver­zeich­net. In Tija­ra­fe fiel am Sams­tag auch die Trink­was­ser Ver­sor­gung aus. 

Die Wet­ter­sta­ti­on Tas­ar­te in La Aldea de San Nicolás (Gran Cana­ria) regis­trier­te um 15:00 Uhr 45,1 Grad Cel­si­us, die höchs­te Tem­pe­ra­tur in ganz Spa­ni­en an die­sem Sams­tag. Ab Mon­tag soll es wie­der etwas küh­ler werden.

Wetteraussichten La Palma



Kanaren Küche

Einfaches Rezept für leckere Knoblauchgarnelen

Einfaches Rezept für leckere Knoblauchgarnelen

Knob­lauch­gar­ne­len per­fekt als Vor­spei­se oder Haupt­ge­richt – Knob­lauch­gar­ne­len sind eine köst­li­che und belieb­te Spei­se, die aus Gar­ne­len zube­rei­tet wird, die in einer wür­zi­gen Knob­lauch­so­ße gekocht oder gebra­ten wer­den. Die Gar­ne­len wer­den oft geschält und ent­darmt, bevor […]

Kommentar hinterlassen zu "Waldbrandwarnung wegen hoher Gefährdungsstufe"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*