Die verlorene Schiffsglocke der La VERDAD ist zurück

Glocke

La Palma ist um einen historischen Schatz reicher –

SchiffsglockeNach 120 Jahren ist die Schiffsglocke der La VERDAD wieder auf La Palma. Die Glocke gehörte einst zum Dreimaster La VERDAD der 1873 auf La Palma vom Stapel lief.

Es war das größte Schiff das jemals auf der Insel gebaut wurde. Die Arozena Werft von La Palma war damals die bekannteste und führende Werft auf den Kanarischen Inseln.

Eingesetzt wurde die VERDAD für den Warentransport zwischen Europa und Amerika. Sie konnte als erstes Schiff die Strecke zwischen La Palma und Havanna auf Kuba in 18 Tagen zurücklegen. Bis das Schiff im Jahre 1899 vor den Bermudas gesunken ist. Seitdem war auch die Glocke auf dem Meeresgrund verschwunden.

Wrack- und Schatztaucher holten die Glocke in den 1960er Jahren wieder ans Tageslicht und verkauften sie in den USA.

Die Schiffsglocke und der lange Weg zurück

Mr. Thomas Knox der jetzige Besitzer hatte das Geläut 40 Jahre in seinem Fundus. Carmen Concepción die Direktorin des Naval Museum von Santa Cruz de La Palma erfuhr zufällig von dem Wiederauftauchen der Glocke. Ein Glücksfall …und für La Palma die Chance eine wertvolle und historisch Rarität vielleicht zurück zu bekommen.

Schiffsglocke

Modell der ehemaligen La VERDAD

Die 25 Kilogramm schwere und knapp 40 cm hohe Glocke sollte wieder zurück auf die Heimatinsel. Es begann eine rege Korrespondenz zwischen der Direktorin und Mr. Knox die zum Erfolg führte. Knox hatte sie 1979 von einem Antiquitätenhändler erworben und war bereit das gute Stück wieder an den Ursprungsort La Palma zurückzuführen.

Astro AusstellungTipp:

Bis zum 10. Mai findet noch die Ausstellung "Mirando al Cielo – Schau in den Himmel" statt.
Zu finden in der Casa Salazar in Santa Cruz de La Palma. Öffnungszeiten montags bis freitags von 10 bis 13 Uhr und von 17 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr. Eintritt frei.

Als Geschenk wurde die Glocke vor wenigen Tagen würdevoll auf dem NOA Nachbau der Santa Maria (siehe hier) auf La Palma abgeliefert. Der Spender war extra aus den USA angereist. Allerdings konnte er die direkte Übergabe der Schiffsglocke nicht selbst miterleben. Das Einlaufen der NAO Santa Maria verzögerte sich wegen einer Schlechtwetterfront in Andalusien um über eine Woche.

Nun schmückt nach 120 Jahren Abwesenheit die La Verdad Glocke das Naval-Marine-Museum in Santa Cruz de La Palma. Ein historisches Stück und ein weiteres Puzzle zur Vervollständigung der Sammlung des Marinemuseums. Am 18. Mai am “Tage der Offenen Tür in den Museen”, kann übrigens das Schmuckstück bei freiem Eintritt besichtigt werden.



Kommentar hinterlassen zu "Die verlorene Schiffsglocke der La VERDAD ist zurück"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.