Treffpunkt Mercadillo Mazo

Mercadillo Mazo

Frisches Obst und Gemüse und mehr -

Mercadillo MazoNach lan­ger Zeit hat es mich wie­der ein­mal in den Mer­ca­dil­lo Mazo gezo­gen. Der ältes­te “Bau­er­markt” von La Pal­ma und mir per­sön­lich seit über 25 Jah­ren bekannt.

Frü­her auch regel­mäs­si­ger Anlauf­punkt von Grup­pen­tou­ren, die aber auf­grund gewis­ser Vor­komm­nis­se damals redu­ziert bzw. ganz ein­ge­stellt wur­den.

Wie sieht es heute auf dem Mercadillo Mazo aus?

Zunächst wur­den die Öff­nungs­zei­ten geän­dert. Der Markt öff­net sei­ne Pfor­ten am Sams­tag von 10.00–18.00 und am Sonn­tag von 9.00–13.00 Uhr. Über drei Ebe­nen wer­den vor­wie­gend land­wirt­schaft­li­che Pro­duk­te aus Mazo und den angren­zen­den Gemein­den ange­bo­ten.

Obst und Gemü­se aus eige­ner Pro­duk­ti­on und von guter Qua­li­tät. Ob alles “BIO” lässt sich optisch nicht beur­tei­len. Sicher aber kei­ne zuge­kauf­te Mas­sen­wa­re und frisch geern­tet. Soviel lässt sich visu­ell und mit der Nase schnell fest­stel­len. Auch die Prei­se sind ange­mes­sen und güns­tig.

Mercadillo Mazo

Was wäre ein Markt auf La Pal­ma ohne den typi­schen Que­so Cabra. Zie­gen­kä­se von einer mir bekann­ten Fami­lie und nur auf dem Mer­ca­dil­lo Mazo am Wochen­en­de zu erhal­ten. Ob Frisch-, Cura­do- oder geräu­cher­ter Käse …auch als Camem­bert und jedes Stück ein hand­ge­mach­tes Uni­kat.  Mehr­fach bereits selbst getes­tet. Mein Urteil “Excel­lent

Ähn­lich ver­hält es sich mit dem ange­bo­te­nen Brot, Bröt­chen, Kuchen und Man­del­ge­bäck. Auch Honig oder Mojo-Lieb­ha­ber kom­men auf ihre Kos­ten. Alles kann pro­biert wer­den.

Mercadillo MazoAnge­bo­ten wird eben­so ein typi­sches Getränk, gepresst aus Caña de azú­car (Zucker­rohr). Gemischt mit Oran­gen-, Mara­cu­ja- oder Bana­nen­saft und/oder einem Schuss Rum ist es nicht zu ver­ach­ten. Ein lecke­rer Saft an den man sich gewöh­nen kann.

Den gan­zen Press­vor­gang live mit­zu­er­le­ben um erstaunt fest­zu­stel­len, wie eine schein­bar tro­cke­ne 100 cm lan­ge Stan­ge doch fast einen Liter Zucker­saft ergibt.

Natür­lich darf auch Fer­nan­do der Puro­dre­her auf dem Mer­ca­dil­lo Mazo nicht feh­len. Hand­ge­dreh­te Puros aus Taba­ken der Insel und gemischt mit Blät­tern aus Kuba und Bra­si­li­en. Ech­te Hand­ar­beit die sich in der Geschmacks­qua­li­tät wie­der­spie­gelt.

Mercadillo Mazo

Die Woche über trifft man Fer­nan­do auf sei­nem Stamm­platz in San­ta Cruz de La Pal­ma an. Nur am Wochen­en­de auch in Mazo.

Der Mercadillo Mazo spiegelt die Insel wieder

Mercadillo MazoAltes Kunst­hand­werk das heu­te noch gebraucht und in vie­len pal­me­ri­schen Küchen zum Ein­satz kommt. Holz-Besteck und je nach Ver­wen­dung aus unter­schied­li­chen Holz­ar­ten geschnitzt.

Wer dem vie­len Plas­tik und den indus­tri­ell her­ge­stell­ten Gebrauchs­ge­gen­stän­den über­drüs­sig wird, greift viel­leicht wie­der zum Holz­löf­fel, dem Teig­scha­ber oder der Holz­bürs­te.

Salz ist die Wür­ze des Lebens. Ein Spruch der immer noch sei­ne Gül­tig­keit hat. Beson­ders, wenn es sich um die Blü­te des Sal­zes han­delt. Das Flor de Sal kann nicht in belie­bi­ger Men­ge her­ge­stellt wer­den. Nur an bestimm­ten wind­stil­len Tagen wird es von der Ober­flä­che der Meer-Sali­nen vor­sich­tig abge­schöpft. Mit natür­li­chen Aro­men ver­fei­nert fin­det es in den Gour­met-Küchen welt­weit sei­ne Genie­ßer.

Mercadillo Mazo

Glück hat­te ich heu­te, weil anläss­lich des Welt­tou­ris­mus­ta­ges  Óscar Luis Gon­zá­lez Negrín sei­ne Koch­küns­te im Mer­ca­dil­lo Mazo demons­trier­te. Schmack­haf­te Tapas und Frei­bier wur­den gereicht. Hier eini­ge Kost­pro­ben:

Es lohnt sich also wie­der am Sams­tag oder Sonn­tag den “Bau­ern­markt” von Mazo zu besu­chen.



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei