Hammerhai vor den kanarischen Stränden

Hammerhai

Hai sorgt für zeitweises Badeverbot -

HammerhaiHam­mer­hai vor dem Strand von La Gari­ta auf Gran Cana­ria gesich­tet. Es sind die­se Mel­dun­gen, wie vor zwei Wochen, die für gro­ße Auf­re­gung sor­gen.

Natür­lich gibt es auch im Meer um die Kana­ri­schen Inseln Haie. Es ist kein abge­kap­sel­ter Boden­see, son­dern ein Teil des Atlan­tiks. Etwa 85 Arten von Hai­en und Rochen und bis zu 26 ver­schie­de­ne Del­fin- und Wal­ar­ten sind in Kana­ri­schen Gewäs­sern ver­tre­ten (Archiv­bil­der).

Der Reich­tum an Mee­res­fau­na, aus­ge­zeich­ne­te Was­ser­tem­pe­ra­tu­ren und die gro­ße Was­ser­tie­fe auf dem Kana­ri­sche Archi­pel ist für die­se Mee­res­be­woh­ner der opti­ma­le Lebens­raum.

Zu den häu­fig gesich­te­ten Arten gehö­ren der Blau­hai, der Ham­mer­hai, der Mako­hai, der Sand­bank­hai, der Hund­s­hai, der Schin­ger­hai, der Sand­ti­ger­hai, der Por­tu­gie­sen­hai, der Glatt­hai, der Fuchs­hai, der Dorn­hai, der Rie­sen­hai, der Engel­hai, der Bron­ze­hai und der Riff­hai. Auch ein fast 16 Meter lan­ger Wal­hai wur­de im Som­mer 2017 an der West­küs­te von La Pal­ma schon gesich­tet.
Vie­le sind Vege­ta­ri­er und flüch­ten vor Men­schen und Tau­cher. Blu­ten­de Wun­den oder ande­re Irri­ta­tio­nen kön­nen jedoch einen Angriff pro­vo­zie­ren.

Hammerhai + Co. leben normal in tieferen Meeresregionen

Kein Grund zur Beun­ru­hi­gung. Nur sel­ten wagen sich Haie direkt bis zum Bade­strand vor.

Aber auch seich­te Gewäs­ser stel­len für klei­ne Haie kein Hin­der­nis dar. Sie kön­nen selbst in einem Meter Was­ser­tie­fe noch her­vor­ra­gend navi­gie­ren. Auch auf La Pal­ma in Puer­to Taza­cor­te oder auf der Ost­sei­te bei Los Can­ca­jos wur­den schon Haie an der Ober­flä­che gesich­tet. Selbst bis ins Hafen­be­cken von San­ta Cruz de La Pal­ma hat­ten sich vor Jah­ren zwei Haie ver­irrt.

Haie am Strand oder in Tauch­ge­bie­ten lösen bei vie­len Men­schen Urängs­te aus. Sobald auch nur eine Hai- Rücken­flos­se über dem Mee­res­spie­gel sicht­bar wird, bricht Panik aus. In Win­des­ei­le ver­brei­tet sich über Face­book und Co. die­se Mel­dung oder ein auf­ge­nom­me­nes Video. Dabei gibt es hier meist harm­lo­se Arten, die von einem Bade­gast aber nicht als sol­che erkannt wer­den kön­nen.

Hammerhai

Flag­ge auf Rot und den Bade­strand sper­ren. Das ist die gän­gi­ge und sichers­te Metho­de um jede Gefahr für den Bade­gast aus­zu­schlie­ßen. Ange­brach­te Sperr­net­ze sug­ge­rie­ren nur eine schein­ba­re Sicher­heit. Fische und Haie fin­den einen Spalt um hin­durch zu schlüp­fen.

Ein Hai­an­griff auf den Kana­ren ist eher eine Sel­ten­heit. Es gibt in den letz­ten 20 Jah­ren nur zwei bekann­te Vor­fäl­le.

Ein Fischer wur­de im Jah­re 2013 vor La Gome­ra von einem Hai gebis­sen. Der 31-jäh­ri­ge Sene­ga­le­se wur­de rund zehn See­mei­len öst­lich der Insel von Ret­tungs­kräf­ten ver­letzt gebor­gen.

Im Jah­re 2015 an der Playa de Ari­na­ga in Agüi­mes auf Gran Cana­ria, wur­de ein Bade­gast aus Fest­land-Spa­ni­en durch einen Hai ver­letzt. Der 38-jäh­ri­ge Tou­rist war nur weni­ge Meter vom Sand­strand ent­fernt und ver­mut­lich von einem Sei­den­hai atta­ckiert wor­den. Mit Biss­wun­den muss­te er ins Hos­pi­tal ein­ge­lie­fert wer­den. Ich hat­te damals dar­über berich­tet – “Hai­an­griff vor der Küs­te von Gran Cana­ria

Viel­mehr gibt es Pro­ble­me durch eine Art Qual­le. Es ist die Por­tu­gie­si­sche Galee­re (Phy­sa­lia phy­sa­lis) die gefähr­li­che und sehr schmerz­haf­te Ver­let­zun­gen ver­ur­sa­chen kann. Auch der Tritt auf  einen See­igel sorgt immer wie­der für blei­ben­de Urlaubs­er­in­ne­run­gen.

Im Grun­de sind die Kana­ren siche­re Gewäs­ser. Das Baden an den bewach­ten Strän­den ist gefahr­los mög­lich. Die aus­ge­bil­de­ten Strand­wäch­ter erken­nen meist früh­zei­tig eine dro­hen­de Gefahr und his­sen die rote Flag­ge.

Hoher Wel­len­gang, Haie oder Qual­len im Anmarsch oder auf­zie­hen­de Mikro­al­gen die das Leben oder die Gesund­heit beein­träch­tig­ten könn­ten, füh­ren zur sofor­ti­gen Schlie­ßung des ent­spre­chen­den Strand­ab­schnitt. Nur die Flag­ge muss natür­lich der Bade­gast im Auge behal­ten und auch sofort dar­auf reagie­ren.

 



2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
Manfred BetzwieserTrixi Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste
Benachrichtige mich bei
Trixi
Gast
Trixi

War­um soll der Wal­hai kein Hai sein? Er ist der größ­te vor­kom­men­de Hai und Fisch und gehört zur Klas­se der Ammen­haie.