Geheimbund Loge Abora 87 reaktiviert

Geheimbund

Großes Freimaurer-Treffen auf La Palma –

GeheimbundDer Geheimbund der Loge Abora 87 in Santa Cruz de la Palma wurde heute festlich und öffentlich wieder mit neuem Leben gefüllt.

Über 180 Freimaurer aus ganz Spanien waren in der Hauptstadt anwesend. Ob die #Freimaurer ein Geheimbund oder ein ganz normaler Verein sind, bleibt dahin gestellt.

Es konnte auf jeden Fall nach 80 Jahren Abwesenheit, hautnah in #Santa Cruz de La Palma ihr öffentliches Auftreten und ein Teil ihrer Zeremonie beobachtet werden. Ein sicher nicht alltägliches Schauspiel, der sonst mehr verschwiegenen und hinter dunklen Mauern agierenden Loge. Über die Rituale, Pflichten und Absichten herrscht Stillschweigen.

Angeführt durch den Großmeister Jerónimo Saavedra – dem ehemaligen Kanaren Präsidenten und mehrfachen Minister im Madrider Kabinett, führte die Parade vom „Freimaurer-Tempel“ in der Calle Anselmo Brito auf die Plaza de España.

Die #Masonería, wie die Freimaurer hier genannt werden, legten am Denkmal des ehemaligen Bruder Padre Díaz vor der Kirche El Salvador Blumengebinde nieder. Über das gestörte Verhältnis zur katholischen Kirche hatte ich bereits berichtet.

Die Freimaurer #Loge Abora 87 auf La Palma ist nach der kanarischen Gottheit Abora benannt. Der Obergott der einstigen Urbevölkerung der Guanchen.

Geheimbund mit vielen Mythen und langer Tradition

GeheimbundBerühmte Freimaurer waren etwa Friedrich der Große, sein Brieffreund Voltaire, George Washington und Kurt Tucholsky.

Zu groß sind die Gegensätze, so schrieb bereits Papst Leo XIII. in seiner Enzyklika vom 20. April 1884.

„In unseren Tagen scheinen alle diejenigen, die dieser zweiten Fahne folgen, miteinander verschworen zu sein in einem überaus erbitterten Kampf unter der Leitung und Hilfe des Geheimbund der sogenannten Freimaurer“ und als Abgesandte Satans als Konkurrenz zur Kirche zu wirken.

Viele Mythen und Legenden und noch mehr Verschwörungstheorien ranken um die Logen.

In islamisch reformierten Ländern wie Iran, Syrien, Saudi Arabien und Sudan ist die Mitgliedschaft in der Freimaurerei heute unter Todesstrafe verboten. In Algerien, Mauretanien und in den Emiraten wird sie mit Gefängnis geahndet.

GeheimbundIn ihren Tempeln werden bei Kerzenschein die alten Rituale, Kult und Gesprächsrunden zelebriert. 

Das Allsehende Auge stammt oder findet auch Verwendung bei der Freimaurerei um den „Allmächtigen Baumeister aller Welten“ darzustellen.

In ihrer Anschauung stellt es eine Huldigung Gottes (Auge im Dreieck –> Dreifaltigkeit) als Baumeister der Welt (Pyramide) dar und hat nichts mit der weltlichen Kirche gemeinsam.

Oft wird das Auge mit einem „G“ ersetzt (engl.: Grand Architect)). Es ist meist in Logen im Osten über dem Platz des Logenmeisters angebracht.

Freimaurer – Macht und Einflussnahme?

Ein Symbol das auch in Pyramidenform auf dem US-Dollarschein und der Rückseite des USA-Siegel zu finden ist. Was natürlich viel Spekulation und Mutmaßung über die Macht und den Einfluss der Freimaurer zulässt. Wenn die reichsten und mächtigsten Menschen der Welt zusammensitzen, wird sicher nicht nur über die Familie und das Wetter gesprochen.

Ähnliche Organisationen und Geheimbünde sind die Bilderberg-Konferenzen – Bohemian Club – Schwarzer Adel – Round Table und der Club of Rome. Aber auch weitere namentlich unbekannte und nicht weniger einflussreiche Logen oder Verbindungen, wird es sicher geben.

GeheimbundDer Mythos eines Geheimbund bei den Freimaurer wird gestärkt, da über ihre Zielsetzung, den Inhalt oder den Ablauf nur wenig bekannt ist. Alle Mitglieder haben vor Aufnahme in den Geheimbund ein Schweigegelübde abgelegt.

Es gibt wohl eine öffentliche Satzung, die aber nicht die tatsächlichen Ziele widerspiegeln muss. So bleibt es auch weiterhin eine rätselhafte und verschlossene Gesellschaft.

Bei meinen Recherchen und in den Büchern habe ich immer wieder versucht etwas Licht in die unbekannten Schattenwelt der kanarischen Inseln und besonders #La Palma zu bringen. Oft sind mir in der Vergangenheit Symbole der Freimaurer aus der Frühzeit an den unmöglichsten Orten aufgefallen.

Gerade in unserer historischen Altstadt von Santa Cruz de La Palma stoße ich andauernd auf merkwürdige und im Moment noch nicht erklärbare Dinge und Sachen. Viel Geheimnis und genügend Stoff für zukünftige Beiträge und Bücher.

 

Kommentar hinterlassen zu "Geheimbund Loge Abora 87 reaktiviert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.