Schiff Barco Santa Maria

Schiff

Das Columbus Schiff in der Hauptstadt ist der Renner -

Schiffsbug Barco Santa MariaAm Ende des nörd­li­chen Stadt­zen­trum von San­ta Cruz de La Pal­ma steht das Bar­co San­ta Maria.

Am Kreu­zungs­punkt der Pla­za Ala­me­da mit dem Bar­ran­co de Las Nie­ves wur­de im Jah­re 1940 eine ori­gi­nal­ge­treue Nach­bil­dung des Colum­bus Schif­fes auf­ge­baut. Auch frü­her stand hier bereits ein ande­res Schiff.

Für vie­le Besu­cher und Tou­ris­ten ist das Bar­co San­ta Maria der Magnet doch bis zum Ende der Fuß­gän­ger­zo­ne über die Cal­le Ansel­mo Pérez de Bri­to zu gehen. Mit Chris­toph Colum­bus (spa­nisch Cris­tó­bal Colón) hat das Schiff San­ta Maria bis auf sein opti­sches Erschei­nen aber wenig zu tun.

Das Aus­se­hen des Schif­fes erin­nert an die See­fahrt und an die Aus­wan­de­rer, die die Geschich­te der Ein­woh­ner La Pal­mas im Lau­fe der Zeit präg­ten. Ein Zeit­raum in dem vie­le nach Ame­ri­ka aus­wan­der­ten, haupt­säch­lich nach Kuba. Es ist eine Repro­duk­ti­on des Schif­fes San­ta María mit wel­chem Colum­bus 1492 die ame­ri­ka­ni­sche Küs­te erreich­te.

Auf La Pal­ma heißt das Schiff offi­zi­ell auch Bar­co de la Vir­gen (Schiff der Jung­frau). Das Schiff ist der Schau­platz für eine tra­di­tio­nel­le Ver­an­stal­tung auf der alle 5 Jah­re abge­hal­te­nen Baja­da. Der „Diá­lo­go ent­re El Cas­til­lo y La Nave“, der Dia­log zwi­schen der Burg und dem Schiff, ist der eigent­li­che Sinn und dafür wur­de es auch erbaut.

Burg

Bar­co San­ta Maria mit Blick auf das Cas­til­lo

Zusam­men mit dem Cas­til­lo de la Vir­gen , das stra­te­gisch güns­tig auf der Spit­ze der Encar­na­ción liegt, bil­det das Bar­co de la Vir­gen die Kulis­se des Dia­logs zwi­schen Burg und Schiff. Die Begrü­ßungs­ze­re­mo­nie zum Emp­fang der Vir­gen de las Nie­ves mit den Bür­gern der Haupt­stadt. Alles im kom­men­den Som­mer wie­der ein­mal bei der Baja­da 2020 zu bewun­dern.

Barco Santa Maria mit Marinemuseum

Im Bauch der Bar­co San­ta Maria befin­det sich das Mari­ne­mu­se­um von San­ta Cruz de La Pal­ma. Alte See­kar­ten, Sex­tan­ten und Mate­ria­li­en die das loka­le mari­ti­me Leben von damals dar­stell­te. Model­le von Schif­fen die im 19. Jahr­hun­dert in den Werf­ten der Stadt gebaut wur­den, wie die La Ver­dad von Sebas­tián Aro­ze­na oder die Fre­gat­te Nin­fa de los Mares. Auch sel­te­ne Fund­stü­cke, wie die wie­der gefun­de­ne Schiffs­glo­cke der La Ver­dad und wei­te­re sel­te­ne Expo­na­te sind zu sehen

Das Museo Naval – Bar­co de la Vir­gen ist von Mon­tag bis Frei­tag von 10:00 bis 17:00 Uhr – am Sams­tag und Sonn­tag von 10.00 bis 14.00 Uhr geöff­net.

Die benach­bar­te Pla­za de Ala­me­da ist inzwi­schen reno­viert und alle Bau­ar­bei­ten abge­schlos­sen. Meh­re­re Jah­re haben sich die Sanie­rungs­ar­bei­ten der Cal­le Real hin­ge­zo­gen. Glück­li­ches Ende und das Ergeb­nis kann sich sehen las­sen.

Altstadt

Alt­stadt bei der Pla­za de Ala­me­da

 



Wetteraussichten für La Palma

Kommentar hinterlassen zu "Schiff Barco Santa Maria"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.