Lavawand dringt in Todoque ein

Vulkan - Lavawand

Lavawand zerstört Ortskern von Todoque -

Vulkan - Lavawand

Foto: Invol­can

Am Diens­tag­abend gegen 23.00 Uhr ist die mons­trö­se Lava­wand von mehr als 12 Meter Höhe in den alten Orts­kern von Todo­que eingedrungen.

Alles was im Wege stand wur­de ver­brannt und unter der glü­hend 1000° C hei­ßen Lava begraben.

Häu­ser, Stra­ßen und Gär­ten sind ver­schwun­den. Die Feu­er­wehr von Gran Cana­ria, die für die­sen Abschnitt zustän­dig ist, hat­te noch mit Rau­pen und Bag­gern ver­sucht einen Sei­ten­ka­nal zu schaf­fen – ver­ge­bens. Die Lava­zun­ge sucht sich ihre eige­nen Wege.

Noch steht die Stadt­kir­che. Die Lava­front hat den Rand der Zufahrts­stra­ße nach Puer­to de Naos und die Kreu­zung (Kreis­ver­kehr) nach Las Man­chas erreicht. Es ist nur eine Fra­ge von Stun­den bis auch die Kir­che in der Lava­wand verschwindet.

Die Geschwin­dig­keit des Lava­stroms hat sich auf 120 Metern pro Stun­de ver­lang­samt, dafür wächst die Höhe auf jetzt 10 bis 12 Meter an. Die Lava-Tem­pe­ra­tur an der Front gemes­se­ne durch Mit­ar­bei­ter von Invol­can (Fotos) liegt immer noch bei 1000° C.

Der Weg wird wei­ter Rich­tung Atlan­tik durch die Bana­nen­plan­ta­gen füh­ren. Es gibt bei Todo­que noch einen zwei­ten Lava­strom etwas süd­lich, der nach Aus­sa­gen fast zum Still­stand gekom­men ist.

Nach Infor­ma­tio­nen der IGN hat die Ober­flä­chen­ver­for­mung im Kri­sen­ge­biet wei­ter auf jetzt 28 Zen­ti­me­ter zuge­nom­men. Kei­ne guten Aus­sich­ten, da Men­ge und Druck in der Mag­ma­kam­mer zuneh­men und sich spä­ter viel­leicht explo­siv entladen.

Zur Lage und Dauer der Eruption

Neuer Vulkan

Hier habe ich mit rotem Pfeil die Lage des neu­en Vul­kan­aus­bruch am Cabe­za de Vaca (Kuh­kopf) mar­kiert. Die letz­te Erup­ti­ons­stel­le liegt links am Bild­rand (Lage ist mir nicht genau bekannt).

Rechts der alte Lava­strom des Vul­kan San Juan (1949) der es bis zum Meer geschafft hat und die heu­ti­ge Halb­in­sel La Bom­bil­la damals geschaf­fen hat.

Das Vul­ka­no­lo­gi­sche Insti­tut der Kana­ri­schen Inseln hat die Dau­er des aktu­el­len Vul­kan­aus­bruchs auf der Insel La Pal­ma auf 24 bis 84 Tage geschätzt. Es han­delt sich um eine Berech­nung, die auf bekann­ten Daten über die Dau­er der his­to­ri­schen Erup­tio­nen auf der Insel basiert, obwohl die Fra­ge nicht leicht zu beant­wor­ten ist.

Mit einem geo­me­tri­schen Mit­tel in der Grö­ßen­ord­nung von 55 Tagen. Also kön­nen wir uns noch auf rund 2 Mona­te Erup­ti­on und Lava ein­stel­len. Nach den neu­es­ten Daten von Coper­ni­cus EMS beträgt die mit Lava bedeck­te Flä­che bereits 154,37 Hekt­ar.

11.25 Uhr – Video aus Todo­que. Der Mensch kann nur zuse­hen und ist machtlos.

12.05 Uhr – Der Vul­kan ist heu­te sehr aktiv - Live­bil­der hier (2. Video von oben)

12.50 UhrEl Jedey wird eva­ku­iert. Das Ort liegt in der Gemein­de El Paso, etwa 5 Kilo­me­ter süd­lich von Todo­que. Die Lava ist im Anmarsch.

13.30 Uhr - Asche und gif­ti­ge Vul­kan­ga­se auf der West­sei­te: Türen und Fens­ter schlie­ßen, Essen abde­cken und kein Auto fahren.

13.50 Uhr – Jetzt 11.500 Ton­nen SO2 pro Tag und Nie­der­gang von Vul­kan­asche in 20 km Entfernung

14.10 Uhr – Die Bewoh­ner des Vier­tels San Nicolás muss­ten an die­sem Mitt­woch mit der Eva­ku­ie­rung ihrer Häu­ser begin­nen, wie die Tele­vi­sión Cana­ri­as berich­te­te, die das Räu­mungs­ge­biet kor­ri­gier­te, da es mit dem Vier­tel El Jedey ver­wech­selt wur­de, das nicht geräumt wird.

14.30 UhrSchwe­fel­di­oxid vom Vul­kan La Pal­ma wird Ita­li­en, Tune­si­en und Liby­en errei­chen. Die­se Sub­stanz wird auch in der öst­li­chen Hälf­te Spa­ni­ens (ein­schließ­lich wei­ter ent­fern­ter Städ­te wie Val­la­do­lid), Süd­frank­reich, der ita­lie­ni­schen West­küs­te, der fran­zö­si­schen Insel Kor­si­ka und der gesam­ten afri­ka­ni­schen Mit­tel­meer­küs­te vor­kom­men – wie das euro­päi­sche Satel­li­ten­sys­tem Coper­ni­cus berichtet.

14.45 Uhr - Der Lava­fluss schrei­tet nur lang­sam vor­an. Aber es geht so lang­sam, dass es im Wis­sen­schaft­li­chen Aus­schuss begon­nen hat, Zwei­fel zu säen, ob er über­haupt das Meer erreicht. Noch feh­len rund 2 Kilo­me­ter. Die Tat­sa­che, dass er nicht in Rich­tung Küs­te vor­dringt, birgt ande­re Gefahren.

Der Lava­strom nimmt nicht nur auf ein Volu­men von mehr als 12 Metern Höhe zu, son­dern nimmt auch in Rich­tung der Flan­ken zu. In bewohn­te Gebie­te, die bis­her nicht in die Aus­wir­kun­gen ein­ge­plant waren.

16.22 Uhr –  Der­zeit bewegt sich die Lava mit 4 Metern pro Stun­de und letz­te Nacht hat sie nur 15 Meter zurückgelegt.

18.15 Uhr – Kana­ren­prä­si­dent Tor­res kün­dig­te die Ver­le­gung der in der Kaser­ne unter­ge­brach­ten eva­ku­ier­ten Men­schen in das Princess Hotel in Fuen­ca­li­en­te an.

  • Fort­set­zung folgt

Wetteraussichten für La Palma



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
44 Comments
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Translate »
44
0
Was sind deine Gedanken dazu, bitte kommentierenx
()
x