Löschflugzeug im Einsatz

Löschflugzeug

Reger Verkehr auf dem Flughafen La Palma

LöschflugzeugWährend am Boden die Löscheinheiten der UME (Unidad Militar de Emergencias) zwei simulierte Waldbrände im Norden und am Rande der Caldera de Taburiente löschen, wird die UME aus der Luft von Hubschraubern und einem Canadair CL-215 Löschflugzeug unterstützt.

Ein extra aus Festland Spanien eingeflogenes Löschflugzeug Canadair CL.215 T mit einem 5400 Liter Löschwasser-Tank kam zum Einsatz. Von diesem Flugzeugtyp besitzt Spanien fünf Maschinen. Sie wurden in Kanada von  Bombardier Aerospace speziell zur Waldbrand-Bekämpfung gebaut und sind weltweit im Einsatz.

 

LöschflugzeugInnerhalb von 10 Minuten sind auf dem Flugplatz Mazo die Tanks des Löschflugzeug gefüllt und ein neuer Anflug ins Übungsgebiet kann erfolgen. Brummend hebt bereits nach wenigen hundert Metern das Löschflugzeug ab und transportierte fast im Zeitlupen-Flug die Last in die Höhe. Schneller geht der Tankvorgang noch bei einer selbständigen Meeresbetankung (nur 10 sec.) während des Tiefflug über dem Wasser.

Diese Betankungsart scheidet hier jedoch aus, da Salzwasser die Inselvegetation schädigt. Der halbe Flugplatz Mazo war während der Übungstage extra für die UME reserviert worden.

LöschflugzeugAus der Vergangenheit und den bisherigen Erfahrungen auf La Palma wissen wir, dass sich ein Löschflugzeug für unsere bergige Insel mit tiefen Barrancos nicht so eignet. Optimaler waren bisher Hubschrauber Einsätze, die punktgenau ihre kleinere Wasserlast ins Ziel bringen können.

Welche neuen Erkenntnisse das Militär (Foto: UME während des Transport) bei dieser Übung gewonnen hat, wurde (bisher) nicht bekannt gegeben. Aber es hat sicher geholfen, den Transport und die Logistik und die Mannschaft auf den hoffentlich nicht eintretenden Tag X im Sommer zu testen und zu trainieren.

 

1 Kommentar zu "Löschflugzeug im Einsatz"

  1. Ich finde es sehr spannend, wie die Feuerwehr in anderen Ländern bei der Brandbekämpfung vorgeht. Die bisher unveröffentlichten Ergebnisse würden mich interessieren. Möglicherweise kann man gewisse Vorgehensweisen anderer Länder für die eigene Brandbekämpfung verwenden. Ich bin selbst Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr und immer offen für Verbesserungen und positive Veränderungen!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.