Kommt das Riesenteleskop Thirty Meter ?

Riesenteleskop

Wer gewinnt das Tauziehen: Hawaii oder La Palma?

RiesenteleskopDas Riesen­te­leskop Thir­ty Meter Tele­scope (TMT) mit seinem 30 Meter Spiegel sollte eigentlich auf Hawaii gebaut wer­den. Für das Jahr 2022 war auf dem Vulkan Mau­na Kea die Inbe­trieb­nahme vorge­se­hen (Fotos:TMT).

Proteste von Ure­in­wohn­ern gegen den Bau auf ihrem heili­gen Berg, legten das Pro­jekt jedoch auf Eis.

Der Ober­ste Gericht­shof von Hawaii hob die Bau­genehmi­gung auf und ver­langt eine weit­ere Anhörun­gen. Die Betreiber des TMT, das Board of Gov­er­nors, möchte jedoch nicht noch mehr Zeit ver­lieren und hat April 2017 als let­zten Ter­min für den Baube­ginn fest­gelegt. Sollte keine endgültige Entschei­dung durch das Gericht bis dahin gefall­en sein, wird das Riesen­te­leskop TMT auf dem Roque de Los Mucha­chos auf La Pal­ma errichtet. Damit hat sich La Pal­ma gegen die Ersatz­s­tan­dorte in Chile und Mexiko durch geset­zt.

Mit der neuen Gen­er­a­tion riesiger Spiegel­te­leskope wie dem TMT, wird die zwölf­fache Auflö­sung des Hub­ble-Wel­traumte­leskops erre­icht.

Die Astronomen möcht­en damit Unter­suchun­gen von mas­siv­en Schwarzen Löch­ern und erdähn­liche Exo­plan­eten durch­führen und diese Objek­te detail­liert ins Visi­er nehmen. Mit sein­er adap­tiv­en Optik (siehe Natri­um-Laser) kön­nen sehr viel lichtschwächere Objek­te als mit dem Vorgänger, dem Grante­can (auch auf La Pal­ma) oder dem Keck-Teleskop, beobachtet wer­den.

Thirty Meter Riesenteleskop bringt La Palma Image

Riesenteleskop

Es wäre für die Wis­senschaft ein weit­er­er Meilen­stein und für die kleine Insel La Pal­ma ein enormer Gewinn bald als Stan­dort Num­mer Eins weltweit in der Astronomie und Astro­physik aufzusteigen.

14 Teleskope sind bere­its vorhan­den und 20 Gam­mas­trahlen-Teleskope in Pla­nung bzw. bere­its im Bau. Das Riesen­te­leskop TMT wäre das absolute Sah­ne­häubchen.

Noch hält aber das Kon­sor­tium am Stan­dort Hawaii fest. Auf dem 4200 Meter hohen Vulkan Mau­na Kea herrschen opti­male Bedin­gun­gen. Der Stan­dort La Pal­ma auf ein­er Höhe von 2250 Meter, liegt tiefer und es sei mit mehr atmo­sphärischen Störun­gen bei den Beobach­tun­gen und im Infrarot-Bere­ich zu rech­nen. Jedoch müsse der Bau des Riesen­te­leskop TMT spätestens 2018 starten — wie der Pro­jek­t­man­ag­er ankündigte.

Zuvor müsse La Pal­ma alle bau­rechtlichen Voraus­set­zun­gen schaf­fen, damit dann unverzüglich mit der Errich­tung begonnen wer­den kann. Auch wenn der Stan­dort auf dem Roque de Los Mucha­chos nur die Ersat­zlö­sung sei, wird man nach Auskun­ft des Insel­präsi­den­ten schnell­stens alle erforder­lichen Genehmi­gungsver­fahren ein­leit­en. Es geht schließlich um eine Investi­tion­ssumme von rund 1,4 Mil­liar­den Dol­lar von dem auch etwas auf der Insel hän­gen bleibt.

Wenn zwei sich stre­it­en, ist vielle­icht La Pal­ma lachen­der Drit­ter. Noch ist die Sache aber nicht in trock­e­nen Tüch­ern. Haupt­spon­sor ist die USA …und die wird sich­er darauf acht­en, dass ihre Dol­lars auch im eige­nen Land investiert wer­den. In weni­gen Monat­en wis­sen wir mehr, ob es nur eine kurze Vor­freude war oder La Pal­ma auch nach­haltig Lachen kann.

 



Kommentar hinterlassen zu "Kommt das Riesenteleskop Thirty Meter ?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .