Der Auftritt der Reyes Magos

Reyes

Die lange herbei gesehnten Könige kommen

Die Heili­gen Drei Könige (span. Reyes Magos ) ist der Höhep­unkt der Wei­h­nachts-Feier­lichkeit­en auf La Pal­ma. Am Vor­abend des Drei König Tag kom­men ihre Majestäten die Los Reyes Magos de Ori­ente auf der Insel an. 

ReyesSelb­st auf der Anzeigentafel im Flug­platz Mazo wird ihre Ankun­ft für 17.00 Uhr angekündigt (Foto AENA). Heute bildlich mit dem Flugzeug, früher tat­säch­lich im Hub­schrauber.

Für Kinder ein ganz beson­der­er Tag an dem sie ihre Wei­h­nachts­geschenke erwarten. Der 5. Jan­u­ar ist hier ver­gle­ich­bar mit dem Heili­gen Abend in Deutsch­land und der 6. Jan­u­ar der höch­ste Feiertag zu Wei­h­nacht­en.

Bere­its  im Jahr 1885 hat­te die dama­lige Regierung von Spanien den Tag als geset­zlichen Feiertag fest­gelegt.

Die let­zten Vor­bere­itun­gen für den Emp­fang der Reyes im Foy­er des Ayun­tamien­to von San­ta Cruz de La Pal­ma wer­den noch getrof­fen. Gilt es doch den Los Reyes einen würdi­gen Emp­fang zu bere­it­en.

Alle warten ges­pan­nt auf die Ankun­ft der Weisen aus dem Mor­gen­land.

ReyesAuch wer heute noch arbeit­en muss, ist bere­its in Fes­t­laune. Eine beson­dere Kerze aus Tabak­blät­tern hat sich Nieves vom Puro-Muse­um in Bre­na Alta bere­it gestellt. Phan­tasie und etwas Kreativ­ität ist zu diesem Tag gefragt.

Die Kinder kön­nen es kaum mehr erwarten am Abend den Reyes ihre Wun­schzettel zu über­re­ichen. Vor dem schlafen gehen, muss dann noch vor die Kinderz­im­mertür oder dem Fen­ster ein kleines Amuse-Bouche zum Anlock­en der Könige hin­ter­legt wer­den.

Ein Schälchen mit Wass­er und Heu für die Kamele — und Obst und Kekse für die Reyes. Ein Glas Likör soll allerd­ings noch eine bessere Wirkung erzie­len. Dann brin­gen die Drei Könige -Balthasar aus Afri­ka, Cas­par aus Asien und Mel­chior aus Europa- auch bes­timmt Geschenke mit.

ReyesSpezielle Briefkästen wur­den bere­its vor Tagen vor dem Rathaus von Los Llanos für die Wun­schzettel aufgestellt. Sich­er ist sich­er, damit die Wün­sche auch bes­timmt rechtzeit­ig beim Empfänger ankom­men.

Dieser in ganz Spanien übliche Brauch, kommt den Erzäh­lun­gen der Bibel näher. Es war kein Wei­h­nachts­mann und auch kein Christkind das Geschenke brachte. Myrrhe, Gold und Weihrauch — drei Kost­barkeit­en in der dama­li­gen Zeit, die von den Reyes an der Krippe über­re­icht wur­den.

 

Die Reyes ziehen in die Hauptstadt ein

ReyesPünk­tlich um 17.00 Uhr war es dann auch so weit. Sym­bol­isch wurde vom Bürg­er­meis­ter Ser­gio von San­ta Cruz de La Pal­ma der Stadt-Schlüs­sel übergeben (Foto: Ayun­tamien­to SC).

Um 19.00 Uhr startet der Umzug  zu Pferd, früher auch mit Kame­len und mit aufwendi­gen Wagen oder auch Kutschen durch die Innen­stadt. Let­zte Wün­sche wer­den ent­ge­gen genom­men und die Kinder mit Leck­ereien noch vertröstet.

Erst anschließend in der späten Nacht ist Zeit die einzel­nen Kinder in ihren Häusern aufzusuchen und die Bescherung abzule­gen.

Die Wartezeit wird in den Fam­i­lien mit dem typ­is­chen Roscón de Reyes, einem run­den mit kandierten Frücht­en und Zuck­erkreatio­nen belegten Dreikönigskuchen, über­brückt.

 



Kommentar hinterlassen zu "Der Auftritt der Reyes Magos"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.