Bordbesuch auf dem Kreuzfahrtschiff AIDAvita

AIDAvita

Auch ohne Kreuzfahrt ein gelungenes Event -

AIDAvitaNicht nur im Glas­block lie­fert die AIDA­vi­ta ein tol­les Spie­gel­bild ab. Selbst bei Regen und Sturm, wie ges­tern im Hafen von La Pal­ma, macht die Old Lady der Kuss­mund­flot­te eine gute Figur.

Als eines der ers­ten im Jah­re 2002 in Dienst gestell­ten AIDA-Schif­fe ist sie mit 1266 Pas­sa­gie­ren und 389 Crew-Mit­glie­dern ein klei­nes Kreuz­fahrt­schiff.

Im Rah­men der Selec­tion Rei­se steu­ert die AIDA­vi­ta inter­es­san­te Zie­le an. Im 14-tägi­gen Wech­seln geht es von Las Pal­mas de Gran Cana­ria nach Pon­ta Del­ga­da (São Miguel) auf den Azo­ren oder zu den Kap­ver­di­schen Inseln im Süden. Jeweils mit einem aus­gie­bi­gem Zwi­schen­stopp (7.00–19.30 Uhr) im Hafen von San­ta Cruz de La Pal­ma.

Zeit wie­der ein­mal die AIDA­vi­ta direkt an Bord in Augen­schein zu neh­men und etwas Wer­bung für La Pal­ma zu machen.

AIDAvita

AIDAvitaEin­la­den­de Spei­se­räu­me mit gro­ßen Pan­ora­ma­fens­tern in gemüt­li­cher Atmo­sphä­re. Guter Aus­blick auch bei der heu­te etwas unru­hi­gen See. Auch nett das Markt-Restau­rant ohne Mas­sen­ab­fer­ti­gung.

Plus der Blick auf das reich­hal­ti­ge Büf­fet oder in die Spei­se­kar­te kann Hun­ger und Lust auf einen Hap­pen ent­ste­hen las­sen. Hier lässt es sich sicher gut Essen und einen lecke­ren Trop­fen genie­ßen. Heu­te mir aller­dings ver­gönnt- denn ich bin nicht als Gourment- oder Kreuz­fahrt­tes­ter an Bord.

 

Sport und Spaß an Bord der AIDAvita

Nicht umsonst heißt das Schiff “Vita” > (Leben, vital, Über­le­ben). Der groß­zü­gi­ge Sau­na- und  Fit­ness­be­reich scheint rege von Gäs­ten in Anspruch genom­men zu wer­den. Für die Pas­si­on der Wil­li­gen ste­hen genü­gend Gerä­te bereit. Wer bereits von sei­nem Land­gang zurück ist, sucht hier die gewünsch­te sport­li­che Ent­span­nung.

Ein Foto mit der Bord-Sphinx oder der AIDA Por­zel­lan Lady auf dem Ober­deck konn­te ich mir natür­lich nicht ver­knei­fen. Nor­mal wäre auf La Pal­ma eine ende­mi­sche La Gra­ja der rich­ti­ge Kopf­vo­gel. Heu­te begnü­gen wir uns aber auch mit einer Möwe.

Die Akteure nach getaner Arbeit

AIDAvita

In Zusam­men­ar­beit mit der Puro-Manu­fak­tur Julio galt es in einem klei­nen Event das tra­di­tio­nell pal­me­ri­sche Kunst­hand­werk des Zigar­ren­rol­lens vor­zu­stel­len.

Zum zwei­ten Mal bereits in die­sem Monat waren wir Gast an Bord der AIDA­vi­ta. Eine gelun­ge­ne Abwechs­lung und das gro­ße Inter­es­se der Pas­sa­gie­re an der hand­werk­li­chen Kunst beflü­gelt zu wie­der­keh­ren­den Taten.

Haut­nah mit einem Blick über die Schul­ter von Jose Julio konn­te jeder das Hand­ge­schick des Dre­hers und die Ent­ste­hung einer per­fek­ten Zigar­re beob­ach­ten. Geschich­ten drum­her­um und über La Pal­ma gab es als Epi­log in einer Dis­kus­si­ons-Run­de. Etwas Pro­mo­ti­on für unse­re Insel.

Auch Dank der her­vor­ra­gen­den Unter­stüt­zung durch die Bord-Crew (Foto) war die AIDA-Bar wie­der das Forum. Alles geschmack­voll prä­sen­tiert von Amparo.

AIDAvita

 



Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei